Gesteinsbrocken aus dem All landet im Meer

| | Mallorca |

Das Naturschauspiel vollzog sich am Himmel über Südost-Spanien.

Foto: Youtube: Meteors www.meteoroides.net

Zwischen der spanischen Ostküste und den Balearen ist der Flug eines Meteors von Teleskopen aufgezeichnet worden. Der Gesteinsbrocken trat am Montagmorgen in die Erdatmosphäre ein und raste als Feuerkugel über Murcia in Richtung Meer. Dabei verglühte der Gesteinsbrocken nahezu vollständig, so dass vermutlich nur wenige Gramm tatsächlich ins Mittelmeer fielen und dort versanken.

Den Flug des Himmelskörpers hatten die Sternwarten von Toledo, Granada und Almería registriert und aufgezeichnet. Das Naturphänomen ereignete sich nach Angaben der Universität von Huelva um 5.13 Uhr, als der Meteor in 89 Kilometer Höhe bemerkt wurde und anschließend mit 65.000 Stundenkilometern zur Erde raste. Die Eintrittshitze war so stark, dass der Gesteinsbrocken bereits in 31 Kilometer Höhe weitgehend verglüht war, berichtete die spanische Tageszeitung Ultima Hora am Montag online auf Mallorca.

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.