Drei-Meter-Hai auf Mallorcas Schwesterinsel angetrieben

| | Cala Sant Vicenç, Pollença, Mallorca |
Der tote Hai wurde an den Strand der Cala Sant Vicent im Osten von Ibiza angetrieben.

Der tote Hai wurde an den Strand der Cala Sant Vicent im Osten von Ibiza angetrieben.

Foto: Sol Cuesta / Ultima Hora

Aufregung am Strand der Bucht Cala Sant Vicent auf Mallorcas Schwesterinsel Ibiza: Dort wurde am Freitagnachmittag von der Meeresströmung ein drei Meter langer Hai angetrieben. Bei dem toten Tier handelte es sich um ein Weibchen der Haiart Hexanchus griseus, wie die spanische MM-Schwesterzeitung unter Berufung auf einen Meeresbiologen am Samstag berichtete.

Die sogenannten Stumpfnasen-Sechskiemerhaie leben in der Regel in großen Tiefen am Meeresboden und ernähren sich von kleinen Fischen, Krebsen, Weichtieren, Seeigeln und Aas. Sei seien langsame Schwimmer. Übergriffe auf den Menschen sind nach Angaben von Wikipedia nicht bekannt. Die Weibchen dieser Haiart können eine Länge von bis zu 4,5 Metern erreichen.

Am Strand der Cala Sant Vicent hatte das Erscheinen des Tierkadavers bei herrlichem Strandwetter für großes Aufsehen gesorgt. Die Badegäste hielten den Moment mit ihren Mobiltelefonen fest. Am frühen Abend wurde der tote Hai fortgeschafft.

Auf Mallorca sowie den Schwesterinseln Menorca und Ibiza kommt es jeden Sommer zu vereinzelten Sichtungen von Haien. Meist handelt es sich um kranke oder tote Tiere, die sich der Küste nähern oder von Wind und Wellen angetrieben werden. (as)

(aktualisiert um 12 Uhr. Der Fundort des Hais wurde korrigiert. Es handelte sich nicht um die Cala Sant Vicenç auf Mallorca, sondern um die Cala Sant Vicent auf Ibiza. Wir bitten den Fehler zu entschuldigen).

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Jonas / Vor 1 Monat

Hallo