Rathaus will Polizei an Playa de Palma früher einsetzen

| | Playa de Palma, Mallorca |
Mehr Polizisten sollen an der Playa de Palma eingesetzt werden.

Mehr Polizisten sollen an der Playa de Palma eingesetzt werden.

Foto: Alejandro Sepúlveda

Die Stadt Palma will in dieser Saison das Polizeiaufgebot an der Playa de Palma bereits früher verstärken. Ziel ist, dass an den Osterfeiertagen Ende März, wenn sich an der Strandmeile zahlreiche Urlauber aufhalten werden, genügend Beamten im Einsatz sein werden. Wie Palmas Stadträtin für Sicherheit Angélica Pastor mitteilte, wurde bereits ein Aufruf innerhalb der Lokalpolizei gestartet, dass Freiwillige sich für die Sonderschichten melden sollen.

Im vergangenen Jahr bekam die Polizeiwache an der Playa de Palma ab Mai mehr Unterstützung. Im Januar hatten sich Anwohner beklagt, dass bereits Trinkgelage stattgefunden hätten. Laut Pastor handelte es sich dabei allerdings um ein punktuelles Problem. Zudem will die Stadt den Verkauf von Alkohol an der Strandmeile einschränken. (cls)

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

MALLORCAFan / Vor 3 Monaten

Nachtrag zum vorigen Post: Da die extremen Belästigungen offenbar in der kommenden Saison wieder nicht abgestellt sind, kann der/die geneigte Urlauberin davon ausgehen, das jene Personen an den mallorquinischen politischen und wirtschaftlichen Machthebeln an diesen Missständen partizipieren!

MALLORCAFan / Vor 3 Monaten

Wenn den politischen Inselverantwortlichen samt den Exekutivorgangen der Insel daran gelegen wäre, den Ruf der Insel zu verbessern, wären alle sattsam bekannten Missstände (fliegende Verkäufer, Massagefachkräfte, Gunstgewerblerinnen, Klauhuren, Saufgelage, etc.) und sonstigen Belästigungen der Inselbewohner und geneigten Urlaubern bereits abgestellt!!!!

Hajo Hajo / Vor 3 Monaten

Kritisch ist die Nützlichkeit zu betrachten. Uniformierte haben sicher Wirkung auf Turris, die sich daneben benehmen. Aber bei allen organisierten Gangstern und ihren Aufpassern die rechtzeitg warnen, ist das nutzlos. Diese kriegt man nur durch zivile Streifen zu Fuss und in neutralen Fahrzeugen in den Griff und das hat bedeutend mehr Wirkung.

Rudi / Vor 3 Monaten

Die Aufstockung durch "Freiwillige" ist an die Touristen gerichtete Besaenftigungspraesenz mit dem Ziel: hier ist alles in Ordnung. Mit den Kleinkriminellen und aufdringlichen, ambulanten Haendlern von Luxuslabel-Plagiaten lebt man ebenso in friedlicher Koexistenz wie mit den Heeren von aufdringlichen, ambulanten masajistas, die minutioes am Strand patrouillieren und einem die Ruhe rauben. Das einzudaemmen kaeme allen Erholungssuchenden zugute.

Petra / Vor 3 Monaten

Ja klar immer schön auf die Touristen,bringt erst Mal die eigenen Leute wie die Händlern die einen massiv Verfolgen in den Griff,die einem permanenten Verfolgen sowie die Asiatischen Massagen an den Stränden

Thomas / Vor 3 Monaten

...aber nicht nur an der Playa auf und ab fahren und sich v. a. um die "Klauhuren" kümmern

Luzifer / Vor 3 Monaten

Mehr Polizeidarsteller an der Playa ? - ich lache mich tot !