Sieben Millionen Euro für die Playa de Palma

| | Playa de Palma, Mallorca |
Sieben Millionen Euro investieren die Behörden in eine Aufwertung der Urlauberzone Playa de Palma.

Sieben Millionen Euro investieren die Behörden in eine Aufwertung der Urlauberzone Playa de Palma.

Foto: nimü

Die Balearen-Regierung und die Gemeindeverwaltungen von Llucmajor und Palma de Mallorca wollen insgesamt sieben Millionen Euro in die Aufwertung der Playa de Palma investieren. Wie der stellvertretende balearische Ministerpräsident Biel Barceló (Més) am Montag ankündigte, habe man die entsprechenden Verträge bereits abgeschlossen.

Bei den Maßnahmen, mit denen die Urlauberzone verbessert werden soll, handelt es sich unter anderem um die Errichtung eines Parkplatzes in Can Pastilla, den Bau mehrerer Grünzonen sowie von Sportanlagen. Für diese und verschiedene kleinere Arbeiten zeichnen die Firmen S'Arenal Blau, Inversiones Llaut, Pabisa Hotels sowie die staatliche Post verantwortlich. (cze)

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

bluelion / Vor 9 Tage

@Paul. Das nennt man dann "Winterloch". Jedes Land hat eine andere "Sauere Gurkenzeit"....

paul / Vor 11 Tage

In Deutschland nennt man das Sommerloch, auf Mallorca punktlich zum Saisonende das große Märchen von der Verschönerung der Playa de Palma......

schaun wir mal..

Ines / Vor 11 Tage

Na prima, dann macht mal - und seht zu, dass es bald fertig wird!