26 Verletzte bei Fährenbrand vor Mallorcas Nordküste

| | Port d'Alcúdia, Mallorca |
Rettungskräfte auf Mallorca kümmerten sich um die Passagiere.

Rettungskräfte auf Mallorca kümmerten sich um die Passagiere.

Foto: UH

Eine Fähre mit 600 Menschen an Bord ist in der Nacht auf Sonntag vor Mallorca in Brand geraten und musste in den Hafen von Port d'Alcudia umgeleitet werden.

26 Personen erlitten eine leichte Rauchvergiftung, drei mussten in die Krankenhäuser von Inca und Manacor eingeliefert werden. Zudem wurden 50 Autos von den Flammen zerstört oder beschädigt. Das Feuer war aus unbekannten Gründen auf einem Ladedeck ausgebrochen, möglicherweise in einem defekten Wagen.

Erst mit einem Großeinsatz konnte der Brand gebändigt werden. Vor Ort waren 22 Löschkräfte und neun Einsatzfahrzeuge. Am Sonntagvormittag dauerten die Aufräumarbeiten noch an. Auf der Fähre Tariq Ibn Ziyad, die sich auf dem Weg von Marseille nach Algier befand, waren insgesamt 470 Passagiere und 137 Besatzungsmitglieder.

Der Kapitän gab gegen 0.20 Uhr Alarm und steuerte den nächsten Hafen an. Die Gestrandeten sollen von Ersatzfähren der Firma Algérie Ferries abgeholt werden. Die Tariq Ibn Ziyad bleibt zunächst im Hafen, da unter anderem das Steuerruder beschädigt ist und zwei Decks komplett ausgebrannt sind. (mic)

aktualisiert um 11.40 Uhr

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.