Neue Hoffnung für die alte Weinkooperative

| | Felanitx, Mallorca |
Das verfallene Anwesen steht seit 2001 unter Denkmalschutz.

Das verfallene Anwesen steht seit 2001 unter Denkmalschutz.

Foto: Joan Socies

Der Inselrat von Mallorca rechnet damit, bereits innerhalb eines Monats Gelder in Höhe von 4,4 Millionen Euro zu erhalten, um das Anwesen der historischen Weinkooperative von Felanitx erwerben zu können. Die Mittel sollen über die Balearen-Regierung aus dem Fonds für die Insellage kommen. Mit dem Geld soll der bisherige Eigentümer entschädigt werden.

Ziel des Inselrates ist es, eine Kulturstiftung zu gründen, in die auch der international bekannte Starkünstler Miquel Barceló eingebunden sein soll. In dem Haus sollen dann Skulpturen des aus Felanitx stammenden Künstlers dem Publikum zugänglich sein. Darüber hinaus sollen dort Jungkünstler Schulungen und Workshops absolvieren können.

Ein Teil der ehemaligen Agrarfabrik soll als Weinmuseum für die regionalen Gewächse dienen. Das ist eine seit langem bestehende Forderung der Winzerschaft im Inselosten. Das Anwesen hatte einst die größte Weinkellerei Mallorcas beheimatet.

Die Gebäude der "Sindicat" genannten Kooperative war in den Jahren 1919 bis 1922 von dem Architekten Guillem Forteza erbaut worden. Obwohl das Anwesen 2001 unter Denkmalschutz gestellt wurde, verfiel die Immobilie immer weiter. (as)

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.