Überlandbus brennt bei Port de Pollença

| | Port de Pollença, Mallorca |

Der Bus ging aus noch unbekannten Gründen in Flammen auf.

Foto: Ultima Hora/Video

Im Norden von Mallorca hat ein Überlandbus gebrannt. Das Fahrzeug ging am Mittwoch gegen 10 Uhr auf der Landstraße zwischen Pollença und Port de Pollença in Flammen auf. Menschen wurden nicht verletzt. Das Fahrzeug wurde vollständig zerstört, berichtet die mallorquinische Tageszeitung Ultima Hora. Laut balearischem Verkehrsministerium befanden sich 26 Passagiere an Bord, die allesamt das Fahrzeug rechtzeitig verlassen konnten.

Die herbeigerufenen Feuerwehrleute aus Alcúdia und Inca trafen auf eine dichte Rauchsäule, die kilometerweit sichtbar war. Bis der Brand am Mittag gelöscht war, musste die Polizei den Verkehr regeln. Im Fahrplan der Buslinie 340 gab es Verzögerungen.

Die Ursachen des Brandes sind zur Zeit noch unbekannt, die Behörden vermuten jedoch ein technisches Versagen. Der Bus war etwas über elf Jahre alt und hatte nach Behördenangaben die notwendigen technischen Überprüfungen durchlaufen.

Sobald dem Verkehrsverband ein genauer Bericht über die Ursache des Unglücks vorliegt, wird dieser darüber berichten. Laut Verband wurde in den vergangenen Monaten die Erneuerung der ältesten Busse der Flotte vorangetrieben und mehr als 30 Fahrzeuge bei den Subunternehmen ersetzt.

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.