Fischer in Portocolom wollen Fang vor Ort verkaufen

| | Portocolom, Mallorca |
Fischer in Portocolom wollen ihren Fang wieder vor Ort verkaufen und nicht nach Palma liefern.

Fischer in Portocolom wollen ihren Fang wieder vor Ort verkaufen und nicht nach Palma liefern.

Foto: J. Coll

Die Fischer von Portocolom im Osten von Mallorca möchten wieder die Genehmigung erhalten, ihren Fang vor Ort verkaufen zu dürfen. Sie sehen das als wichtigen Schritt, um den Berufsstand zu erhalten. 

Ein Vertreter der örtlichen Fischereizunft hat den Gemeinderat von Felanitx gebeten, das Ansinnen zu unterstützen. Derzeit würden sich in Portocolom noch sechs Bootsbesatzungen der professionellen Fischerei widmen. Erfreulich sei, dass in jüngster Zeit wieder einige junge Leute hinzugekommen seien.

Um ihnen einen Zukunft zu bieten, sei es wichtig, im Hafen wieder eine kleine Börse einzurichten, wo der Fang nach dem Einlaufen direkt vermarktet werden könne.

Früher war das in allen Küstenorten ganz normal. Dann erhielt jedoch die Fischhandelsbörse in Palma eine Art Monopol, wohin derzeit auch die Fischer von Portocolom ihren Fang abgeben. Andere Zünfte der Region haben die Direktvermarktung schon genehmigt bekommen, darunter Cala Rajada und Cala Bona.

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.