Polizei geht Freizeitangler ins Netz

| | Alcúdia, Mallorca |
Die neun Brassen wurden beschlagnahmt

Die neun Brassen wurden beschlagnahmt.

Foto: Guardia Civil

Die Guardia Civil hat einem Mann auf Mallorca 52 Kilo Fisch abgenommen. Der Fang sollte in einem Altenheim in Alcúdia auf den Tisch kommen, berichtet die Polizei in einer Pressemitteilung. Hobbyfischer dürfen in Spanien eigentlich nur für Eigenbedarf angeln, fünf Kilo sind ihnen gestattet.

Der Mann hatte neun Brassen gefangen. Die Beamten entdeckten den Fisch bei der Inspektion eines Lieferwagens im Club Náutico de Marina de Bonaire. Die Tiere waren nicht an der Schwanzflosse markiert, wie es bei kommerziellem Fang vorgeschrieben ist. Die Beamten schrieben eine Anzeige gegen den Mann. (cls)

Schlagworte »

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.