Flüchtlingsboot in Cala Beltrán aufgetaucht

| | Cala Beltrán, Mallorca |
Anwohner waren auf das Ruderboot aufmerksam geworden

Anwohner waren auf das Ruderboot aufmerksam geworden.

Foto: Archiv

Ein Anwohner der Cala Beltrán im Süden von Mallorca ist am frühen Sonntagmorgen auf ein Ruderboot aufmerksam geworden, das am Strand lag. Als er darin Reste von Nahrungsmitteln und Kleidung fand, alarmierte er die Polizei.

Die Guardia Civil nahm im Zuge einer großabgelegten Suchaktion zwei Personen fest, berichtet die mallorquinische Tageszeitung Ultima Hora. Derzeit gehen die Beamten aus, dass mit dem Boot Einwanderer ohne Aufenthaltsrecht Mallorca ansteuerten. Die Ermittlungen dauern an. (cls)

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Europäer / Vor 9 Monaten

Wenn sich der Teil der Flüchtlinge, welche kriminell bzw. terroristisch aktiv werden, als Ziel ihrer Aggressionen die oberen EU-Politiker aussuchen würden und nicht nur das normale Volk mit Ihrer Aggression treffen, würde sich der Flüchtlingsmissstand schnell ändern.

Loli / Vor 9 Monaten

@Europäer.. logisch, so müßte es sein! Nur, wenn wie hier diese Leute problemlos anlegen können..., man sie vielleicht nicht findet, oder nicht alle, halte ich die Gefahr für nicht unerheblich, d. es nicht freundlichen "Fachkräfte" sind

m.sastre / Vor 9 Monaten

Das isr erst der Anfang. Sobald der jetzige algerische Diktator den Loeffel abgibt, und das dauert nicht mehr lange, werden die Islamisten wieder nach der Macht greifen. In Lybien siehts auch schlecht aus und kuerzlich hat Mutti wieder mal 500Millionen Steuergelder in Aegypten verschenkt, damit die dortige Regierung noch ein Weilchen durchhaelt.

Europäer / Vor 9 Monaten

Einfache Vorgehensweise: Illegal eingereist --> Abschiebehaft --> retour an den Senderstaat! Problem gelöst! Anwendung in der gesamten EU - viele Probleme und Gefahren wären gelöst und in Europa könnte man wieder ohne angst leben.