Privatzoo in Son Servera geschlossen

Son Servera, Mallorca |
Die Haltung von Löwen ist auf Mallorca ein umstrittenes Thema

Die Haltung von Löwen ist auf Mallorca ein umstrittenes Thema.

Foto: Foto: J. Morey

Das Umweltministerium der Balearen hat zwei Löwinnen und einen Leoparden aus privater Haltung in Son Servera beschlagnahmt. Das Gelände, auf dem die Käfige stehen, wurde versiegelt. Das Rathaus von Son Servera hatte bereits im Frühjahr vergangenen Jahres die miserablen Bedingungen angezeigt, unter denen die Raubkatzen gehalten wurden. Das berichtet die MM-Schwesterzeitung Ultima Hora.

Das Landwirtschaftsministerium hatte 1999 die Haltung der Tiere für seinen Besitzer, einen Raubtierdompteur, genehmigt. Der Mann war mit seinen Tieren unter anderem im Safari-Park Sa Coma zu sehen gewesen. Mittlerweile befindet er sich im Ruhestand. Der Dompteur hatte die Käfiganlagen selbst gebaut.

Vergangenes Jahr wurden die Haltung sowie der gesundheitliche Zustand der Raubkatzen kontrolliert und für mangelhaft befunden. Außerdem waren die Käfige nicht ausreichend gesichert gewesen.

Die Tiere sind nun im Zoo Natura Parc in der Inselmitte von Mallorca untergebracht. (cls)

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Angela / Vor über 2 Jahren

Vom Regen in die Traufe!