Polo-Feld beim Es-Trenc-Strand soll wachsen

Campos, Mallorca |
Das Polo-Feld in Campos im Süden von Mallorca soll ausgebaut werden.

Das Polo-Feld in Campos im Süden von Mallorca soll ausgebaut werden.

Foto: Foto: R.F.

Das Rathaus in Campos hat große Pläne: Das Polo-Feld von Sa Barralina soll legalisiert und erweitert werden. In den vergangenen Jahren wurden auf dem Terrain hinter den Dünen des beliebten Es-Trenc-Strandes Polo-Turniere veranstaltet. Vor allem deutsche Teilnehmer erfreuten sich dort offenbar der Spiele, die international immer mehr Anerkennung finden.

Die Veranstalter und auch die Gemeindeverwaltung von Campos wollen mit den geplanten Ausbaumaßnahmen diesen Trend verstärken, berichtete die spanische Tageszeitung Ultima Hora am Mittwoch. Sa Barralina könne so zu einer Spitzeneinrichtungen in Europa werden, da mit der Erweiterung dort noch größere Wettkämpfe veranstaltet werden könnten.

Konkret wollen die Initiatoren – das ist den Angaben zufolge die Firma Es Figueral Gran SLU – ein zweites Feld direkt neben dem bereits bestehenden Polo-Geviert errichten. Zudem sollen der Pferdebetrieb samt Ställen räumlich erweitert sowie in naher Nachbarschaft eine Agroturismo-Unterkunft entstehen.

Das Rathaus unterstützt das Vorhaben. "Wir haben keine Einwände dagegen", zitierte das Blatt den Bürgermeister von Campos, Sebastià Sagreras. Derzeit sind das Projekt sowie ein von der Gemeinde ausgearbeitetes Umweltgutachten für 30 Tage im Rathaus öffentlich ausgelegt.

Wie die Befürworter darlegten, seien die klimatischen Bedingungen für Polo auf Mallorca im Vergleich zu anderen europäischen Standorten ideal. In den vergangenen Jahren habe dort jeweils an Ostern ein großes Turnier stattgefunden.

Bürgermeister Sagreras lobte den Polo-Sport als Anreiz für Qualitätstourismus, der wie beim Golf kaufkräftige Besucherschichten nach Mallorca führe und zu einer Verringerung der saisonalen Abhängigkeit beitrage. (somo)

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.