Computer-Virus kassiert für erotische Fotos

Palma de Mallorca |
Eines der Fotos, die vom Computer des Mannes aus Palma verschickt wurden.

Eines der Fotos, die vom Computer des Mannes aus Palma verschickt wurden.

Foto: Foto: www.ultimahora.es

Ein Mann aus Palma ist von einem Computer-Virus zur Kasse gebeten worden, nachdem er Weihnachtsgrüße mit erotischen Aufnahmen an Bekannte verschickt hatte. Anschließend bekam er eine Warnung, dass sein Computer deswegen gesperrt und erst gegen eine Zahlung von 100 Euro wieder freigeschaltet würde. Dahinter steckt offenbar eine perfide Computerattacke.

Die Warnung enthielt unter anderem einen Verweis auf den Aritkel 161 des spanischen Strafgesetzbuches, demzufolge auf die Verbreitung kinderpornografischer Inhalte 5 bis 11 Jahre Haft stehen. Der Mann leistete danach der Zahlungsaufforderung Folge und zahlte bei einer Tankstelle 100 Euros auf eine "Paysafecard" ein.

Danach bekam er einen Zahlungscode, den er wiederum in den Computer eingeben konnte, womit der Internetzugang freigeschaltet wurde. Der Mann hat bei der Polizei Anzeige gegen Unbekannt gestellt. Die Ermittler gehen von einer sogenannten "Malware" aus, einem kriminellen Programm aus, mit dem ein Hacker den Computer des Mannes infiziert hatte. (zap)

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Berwanger, guido / Vor über 2 Jahren

Die beschriebene Masche ist alt bekannt. Tipp: keinesfalls zahlen. In einschlägigen Foren gibt es Tipps um den Virus zu entfernen - problemlos.