Polizisten kooperieren

Porreres, Mallorca |
Die Beamten von der Lokalpolizei werden von den jeweiligen Rathäusern ihrer Gemeinden bezahlt.

Die Beamten von der Lokalpolizei werden von den jeweiligen Rathäusern ihrer Gemeinden bezahlt.

Die drei Dörfer im Inselinnern von Mallorca – Montuïri, Porreres, Vilafranca – verfügen jeweils über eigene Beamte der Lokalpolizei. Diese fünf Ordnungshüter haben sich nun zusammengeschlossen, um die Polizeipräsenz in den Gemeinden zu erhöhen. So wird tagsüber pro Dorf jeweils ein Beamter im Dienst sein, in den Abendstunden sind dann ein bis zwei Beamte für die drei Dörfer insgesamt zuständig.

Möglich ist diese Kooperation durch den sogenannten Bereitschaftsdienst "Servei Associat de Policía", berichtete die spanische Tageszeitung Ultima Hora am Mittwoch. Eine 24-stündige Polizeiarbeit am Tag sei damit in den Dörfern jedoch nicht gegeben. Die Rathäuser raten deshalb den Bürgern, nachts bei Bedarf die Notfall-Rufnummer 112 anzurufen.

Der Sitz des koordinierten Dienstes für die drei Dörfer befindet sich im ehemaligen Schlachthof S'Escorxador in Porreres. (as)

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.