Hoteliers wollen Kongresspalast mieten

Palau de congresos, Palma de Mallorca |
Bald wird sich entscheiden, wer als Betreiber in den Kongresspalast von Palma einziehen kann.

Bald wird sich entscheiden, wer als Betreiber in den Kongresspalast von Palma einziehen kann.

Foto: Foto: Archiv Ultima Hora

Die beiden mallorquinischen Hotelkonzerne – Meliá und Barceló – wollen den künftigen Kongresspalast in Palma de Mallorca vorerst nur mieten, nicht kaufen. Das ist das Ergebnis der ersten Auswahlstufe der Bewerber, die die städtische Kongressgesellschaft ausgelobt hat, um einen Betreiber für das Tagungszentrum zu finden. 

Am Donnerstag wurden dazu die ersten zwei Briefumschläge geöffnet. Am Donnerstag in einer Woche, 26. März, sollen dann die beiden nächsten Umschläge mit den weiteren offerierten Angeboten der zwei Bewerber geöffnet werden.

Sowohl Meliá als auch Barceló entschieden sich für das Mieten des Konferenzzentrums inklusive einer Kaufoption für das zugehörige Tagungshotels in den kommenden fünf Jahren. Danach müsste der künftige Betreiber 40,5 Millionen Euro für das Hotel zahlen und den Kongresspalast weiterhin pachten. (as)

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.