Husky stirbt in illegaler Hundepension

Tier wurde von zwei Pitbulls totgebissen. Betreiber hat keine Lizenz

Santa Eugénia, Mallorca |
Teddy wurde von zwei Pitbulls zersfleischt.

Teddy wurde von zwei Pitbulls zersfleischt.

Schock nach dem Urlaub: Ein Hundebesitzer hatte seinen Husky "Teddy" vor einer Reise in einer Tierpension abgegeben. Nach seiner Rückkehr erfuhr er, dass "Teddy" von zwei Pitbulls getötet wurde. Wie sich jetzt herausgestellt hat, ist die Pension illegal. Der junge Mann hat Anzeige gegen den Betreiber erstattet.

Wie Tageszeitung Ultima Hora berichtet, ist nicht nur die Pension sondern auch das Gebäude illegal. Das Holzhäuschen in Santa Eugenia steht auf dem Gelände einer Finca. Ultima Hora zitiert Bürgermeister Francisco Martorell, dass bereits eine Anweisung zum Abriss der Hütte besteht.

Der Betreiber der angeblichen Pension, gleichzeitig Besitzer der beiden Pitbulls, hatte den getöteten Husky begraben. Auf polizeiliche Anweisung wurde das Tier wieder aus der Erde geholt und von Experten des Natura Parc untersucht. Der Kadaver wurde anschließend dem Besitzer übergeben.

Zum Thema

Schlagworte »

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Heinz / Vor über 3 Jahren

Maldung des Jahres....