Einwohnerzahl auf Mallorca sinkt

Die größten Rückgänge verzeichnen Calvià und Llucmajor. Palma stagniert

Mallorca |
Auch das Bevölkerungswachstum von Palma hat ein vorläufiges Ende gefunden. Knapp 400.000 Menschen sind in der Stadt gemeldet.

Auch das Bevölkerungswachstum von Palma hat ein vorläufiges Ende gefunden. Knapp 400.000 Menschen sind in der Stadt gemeldet.

Foto: Foto: Archiv Ultima Hora

Im zweiten Jahr in Folge sind die Einwohnerzahlen auf den Balearen rückläufig. Am 1. Januar 2014 waren nach Angaben des spanischen Statistikinstituts (INE) 1.103.442 Menschen in den Einwohnermeldeämtern der Inseln registriert, 8232 weniger als ein Jahr zuvor. Beobachter erklären die Entwicklung mit der anhaltenden Wirtschaftskrise. Es kommen weniger Ausländer auf die Inseln, andere, vor allem aus Südamerika, gehen in ihre Heimat zurück.

Vor 2012 kannte die Einwohner-Statistik nur eine Richtung: nach oben. Allein im Jahr 2007 wuchs die Bevölkerung auf dem Archipel um 42.194. Der historische Höchststand wurde am 1. Januar 2012 mit 1.119.439 Einwohnern erreicht.

Auffällig ist, dass vor allem große Tourismusgemeinden Einwohner verloren haben, allen voran Calvià (minus 1909) und Llucmajor (minus 2655). Das heißt, dass fast die Hälfte des Bevölkerungsrückgangs auf den Balearen auf diese beide Gemeinden entfällt. Palma stagniert bei rund 400.000 Einwohnern (siehe auch nebenstehende Grafik).

Ein Analyst der Zeitung Ultima Hora nimmt die Zahlen zum Anlass, so manche wirtschaftliche Erfolgsmeldung in Frage zu stellen: "Sinkt die Arbeitslosigkeit, weil Erwerbslose einen Job gefunden haben oder weil sie das Land verlassen haben? Wahrscheinlich ist es eine Mischung aus beidem."

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

gast / Vor über 3 Jahren

Vermögenssteuer?!