Rathaus versiegelt Palmas Windmühlen

Mitarbeiter der Stadt schafften 36 Tonnen Müll aus den historischen Bauwerken

... vor der Abfallbeseitigung ...

... vor der Abfallbeseitigung ... Foto: Archiv Ultima Hora / IB3

... vor der Abfallbeseitigung ...... und nach den Aufräumarbeiten.Die Windmühlen von Es Jonquet, oberhalb des Paseo Marítimo am Hafen von Palma.

Die Windmühlen von Es Jonquet über dem Hafen von Palma, eines der Wahrzeichen der Inselhauptstadt auf Mallorca, sind nach einer Woche Schufterei von Müll von Unrat befreit. Mitarbeiter der Stadt schafften 36 Tonnen Abfälle und Unrat sowie sechs Tonnen Sperrmüll aus den historischen Bauwerken.

Jetzt wird das Rathaus die Zugänge in das Mühlengebäude zumauern, damit sich keine Obdachlosen mehr dort niederlassen können. Die Maßnahme soll zudem zur Gebäudesicherheit beitragen, auch wenn die aus dem 15. Jahrhundert stammenden Mühlen nicht akut einsturzgefährdet sind.

Entfernt wird zudem eine Pergola, die nachträglich angebracht worden war, als in den Mühlen in vergangenen Zeiten ein Lokal untergebracht war. Altgediente Mallorca-Urlauber können sich sicherlich noch an die Bar "Jack el Negro" erinnen. Die Kosten der Abfallbeseitigung und Versiegelung der Mühlen in Höhe von rund 30.000 Euro wird die Stadt der Erben- und Eigentümergemeinschaft in Rechnung stellen.

Wie die spanische MM-Schwesterzeitung "Ultima Hora" berichtet, ist völlig unklar, wie es mit den Mühlen weitergehen soll. Ein Termin für eine Renovierung der Gebäude ist nicht absehbar. Die Stadt will mögliche Baumaßnahmen in einen Sanierungsplan für das Stadtviertel Es Jonqet einbetten, damit auch Fördermittel der Balearen-Regierung beantragt werden könnten. (as)

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.