Verstorbener war auf Suche nach Altpapier

Obduktion ergab Herzinfarkt als Todesursache

Menschen aus dem Umfeld des Toten sprachen mit den Medien.

Menschen aus dem Umfeld des Toten sprachen mit den Medien.

Foto: Foto: Vasil Vasilev

Ein 67-Jähriger, der in Palma de Mallorca mit dem Kopf in einem Altpapiercontainer steckend tot aufgefunden wurde, ist laut dem Ergebnis der Obduktion durch einen Herzinfarkt ums Leben gekommen. Das berichtet die MM-Schwesterzeitung Ultima Hora. Auslöser für den Anfall könnte Atemnot gewesen sein, heißt es.

Der verstorbene Mallorquiner Gabriel C. B. lebte im Stadtteil Gènova bei seinem Bruder. Nach Angaben von Nachbarn gehörte es zu seinen Gewohnheiten, Altpapier aus Containern zu holen, das er für die Ställe seiner zahlreichen Haustiere benötigte. So offenbar auch am Dienstag, 11. Februar, im Carrer Chile in der Nähe des ehemaligen Krankenhauses Son Dureta.

Gegen 22 Uhr hatten Passanten den leblosen Mann mit Kopf und Armen im Einwurfschlitz des Containers entdeckt. Der herbeigerufene Notarzt konnte nur noch den Tod feststellen. Da die Straße sehr abgelegen ist, soll die Leiche mehr als eine Stunde lang unentdeckt geblieben sein. (mic)

Schlagworte »

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.