Rathaus will Palma zum Unesco-Weltkulturerbe machen

Vorstoß des Bürgermeisters beim Festakt des städtischen Kulturpreises

Die Altstadt von Palma aus der Vogelperspektive.

Die Altstadt von Palma aus der Vogelperspektive.

Foto: Foto: Archiv Ultima Hora

Palmas Bürgermeister Mateo Isern will die Balearen-Hauptstadt zum Unesco-Weltkulturerbe erklären lassen. Die Balearen-Metropole auf Mallorca soll sich nach dem Willen des Stadtoberhaupts um einen solchen Status bewerben. Isern gab das Vorhaben am Montagabend im Rahmen eines Festakts zum städtischen Kulturpreis im Teatre Principal bekannt.

Nach Iserns Worten hat die konservative Mehrheit im Stadtrat bereits über dieses Projekt mit der Opposition gesprochen. Geplant ist eine gemischte Expertenkommission aus verschiedenen Behörden und Organisationen. Ihr sollen unter anderem Vertreter der drei Institutionen – Stadt Palma, Inselrat von Mallorca und Balearen-Regierung – angehören.

Wie Isern weiter sagte, solle die Kommission "machbare" Vorschläge ausarbeiten, mit denen sich Palma um die Kandidatur als Unesco-Weltkulturerbe bewerben könne, schreibt die spanische Tageszeitung "Ultima Hora".

Die Kulturorganisation der Vereinten Nationen (Unesco) vergibt seit 1972 den Titel Welterbe für einzigartige Kultur- und Naturstätten (Weltkulturerbe und Weltnaturerbe). In Spanien sind bereits diverse Altstädte zum Bestandteil des Weltkulturerbes ernannt worden, unter ihnen auch die balearische Festungsstadt Ibiza (Dalt Vila). 2011 wurde auf Mallorca als Kulturlandschaft das Tramuntana-Gebirge zum Welterbe erklärt. (as)

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

stefan aus palma / Vor über 4 Jahren

Bald werden die mallorquienermenschen ins wektkulturerbe aufgenommen