Bergdorf Selva setzt auf Tourismus

Ein Dutzend Landhotels stellen rund 200 Betten

Selva vor dem Tramuntana-Gebirge.

Selva vor dem Tramuntana-Gebirge.

Foto: Foto: Ultima Hora

Selva beweist, dass auch ein Dorf im Landesinneren von Mallorca vom Tourismus profitieren kann. Die Gemeinde, im Vorgebirge unweit von Inca gelegen, verfügt inzwischen über 200 Hotelbetten und 90 Ferienhäuser. Jetzt will der Ort auch dafür sorgen, dass dieses Angebot publik wird.

Das Rathaus ist dabei, einen Prospekt zu erstellen, der die Vielfalt der möglichen Aktivitäten im Dorf preisen soll - vom Wandern bis zu kulturellen Besichtigungen. An einer ersten Besprechung nahmen rund 90 Mitbürger teil, für Bürgermeister Joan Rotger ein klares Zeichen dafür, "dass sich das Dorf dem Tourismus öffnen möchte". Das Rathaus ruft in diesem Zusammenhang die Balearen-Regierung auf, die brachliegende öffentliche Finca Ses Figueroles herzurichten und zu vermarkten.

Die 200 Betten in Selva verteilen sich auf ein Dutzend Landhotels, vor allem im geschichtsträchtigen Ortsteil Binibona. Lange Zeit konzentrierte sich der Tourismus auf Mallorca allein in den Küstenzonen.

Zum Thema

Schlagworte »

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Michael Storl / Vor über 4 Jahren

Guten Tag

Ich unterstütze das Bergdorf Selva mit seinen Landhotels mit Webpromotion und Websiteerstellung von Deutschland aus. Einfach die Webdomaine mir übersenden oder ein Angebot anfordern. Suche im Gegenzug ein Quartier.

Michael Storl telemailing@gmx.de Tel. 0177 7191919

Mallorca-4you / Vor über 4 Jahren

Selva ist immer mehr im Kommen und wird sich weiter in den nächsten Jahren zu einem der schönsten Orte entwikeln in dem individual Tourismus wirklich "Groß" geschrieben wird.

Hier hat man die Zeichen erkannt, man muß sich vom Massentourismus a la Pauschalreise und All inklusive abheben.

Wenn sich mehrere Orte oder auch Gemeinden hier ein Beispiel dran nemen könnten, würde es manchem Ort sehr gut zu Gesicht stehen.