Schnecken-Aberglaube auf Mallorca

Kriechtiere werden am 25. April gegessen

Am 25. April werden in Sineu Schneckenmenüs angeboten.

Am 25. April werden in Sineu Schneckenmenüs angeboten.

Foto: Foto: Pedro Prieto

Schnecken schützen vor Schlaganfällen, Embolien und anderen Krankheiten, so zumindest der Volksglaube auf Mallorca. Besonders wirksam sollen die Kriechtiere sein, wenn man sie am Namenstag des Heiligen Markus verspeist, der auf den 25. April fällt.

Lebendig ist diese Tradition unter anderem in Sineu in der Inselmitte, wo der Verfasser des Markus-Evangeliums als Schutzpatron verehrt wird. Zahlreiche Lokale im Ort bieten am 25. April Schneckenmenüs an. Erster Gang ist normalerweise eine Schneckensuppe, und Hauptgericht sind gekochte Schnecken.

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Klaus / Vor über 6 Jahren

Kann man lecker oder auch eklig finden...