Höchster Wettermast gekappt

120 Meter hohe Installation hat ausgedient

410

Spaniens höchster Mast für die Erfassung von Wetterdaten ist Geschichte. Am Mittwoch wurde das 120 Meter hohe Stahlgerüst aus dem Dienst genommen und demontiert. Der Wettermast war 1977 im Feuchtgebiet der S'Albufera bei Alcúduia errichtet worden. Damals galt er als die modernste meteorologische Anlage seiner Art im Königreich.

Im Verlauf der Jahre entsprach die Technik jedoch nicht mehr den Anforderungen. Wetterdaten werden mittlerweile per Satelliten übertragen. Auch ohne den Mast ist der Norden Mallorcas für die Meteorologen bestens einsehbar. Insgesamt gibt es dort vier Wetterstationen.

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.