Der Ball muss rollen

Geplanter Boykott wurde am Mittwoch gerichtlich untersagt

410

Beinahe hätten die Fans von Real Mallorca wie auch die Anhänger der anderen Profi-Klubs hierzulande nach der Länderspiel-bedingten Liga-Pause noch länger ohne ihren Fußball sein müssen. Doch ein geplanter Fußball-Boykott wurde verboten.

Ein Gericht in Madrid entschied am Mittwoch per Einstweiliger Verfügung, dass die angesetzten Spiele der ersten und zweiten Liga wie geplant stattfinden müssen. Es gab damit dem Antrag von sechs Erstligavereinen statt, die einen Boykottbeschluss der Profi-Liga (LFP) angefochten hatten. Die Mehrheit der Vereine hatte am 2. und 3. April erstmals in der Geschichte des spanischen Profi-Fußballs den Ligabetrieb zum Erliegen bringen wollen. Sie wollten so ihrer Forderung nach mehr TV-Geldern Nachdruck verleihen.

Sofort nach der Bekanntgabe des Urteil reagierte die Liga und setzte für den Spieltag Anstoßzeiten fest. Real Mallorca tritt am Sonntag, 3. April, um 17 Uhr bei Deportivo La Coruña an.

An einem „Länderspiel” der besonderen Art konnte Real Mallorcas Mittelfeld-Japaner Akihiro Ienaga teilnehmen (auf dem Foto im weißen Hemd ganz links). Er kickte am Dienstag in Reihen der japanischen Nationalmannschaft gegen eine Auswahl der J-League. Es handelte sich um ein Benefizspiel zugunsten der Katastrophenopfer.

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.