Real Mallorca: Klassenerhalt praktisch sicher

Wichtiger 1:0-Sieg gegen Real Saragossa. Träumen darf erlaubt sein: Europa League ist ein realistisches Ziel. Restprogramm positiv für Inselkicker

410

Die Macher von Real Mallorca bekommen langsam aber sicher Planungssicherheit und können sich konkret daran machen, den Kader für die kommende Spielzeit in der Primera División zusammenzustellen. Nachdem das Team von Trainer Michael Laudrup am Samstag einen 1:0-Heimsieg gegen Real Saragossa einfahren konnte, scheint der Klassenerhalt gesichert.

Den Fans im Iberostar-Estadio wurde aber alles andere als eine tolle Partie geboten. Sie mussten sich am Ergebnis erwärmen. Das einzige Tor der Partie war aus einer Standardsituation gefallen: Real Mallorcas Pierre Webó ging in der 60. Minute allein auf das Tor von Saragossa zu. Keeper Toni Doblas kam heraus und verhinderte per Foul die Torchance. Rot für Doblas, für ihn kam Leo Franco, der früher auch schon bei den Inselkickern das Tor gehütet hatte. Franco musste gleich hinter sich greifen, weil Jonathan de Guzman den fälligen Freistoß zum 1:0-Siegtreffer für Real Mallorca verwandeln konnte.

„Das war ein wichtiger Sieg”, erklärte der Torschütze später. „Uns fehlen noch vier Punkte, um den Klassenerhalt auch mathematisch sicher zu haben. Das ist Ansporn für die nächsten Spiele.” Und der Kicker denkt weiter: „Der Klassenerhalt ist das Wichtigste. Wenn es dann auch noch gelänge, uns für Europa zu qualifizieren, wäre das ein Bonus.”

Träumen ist erlaubt. Zumal in diesem Jahr schon Platz sieben für die Teilnahme an der Europa League reicht, da der FC Barcelona und Real Madrid sich im Pokalfinale gegenüber stehen. Der Gewinner hätte einen Platz in der Europa League. Da aber beide Klubs in der Champions League antreten werden, rückt der Siebte nach.

Real Mallorca belegt den neunten Platz. Um die Europa League kämpfen derzeit auch noch Espanyol Barcelona, Athletic Bilbao, der FC Sevilla, Atlético Madrid als aussichtsreichste Kandidaten. Vorteil Mallorca: Im Restprogramm hat man gegen alle Teams, die derzeit besser stehen, nur Heimspiele. Sevilla, Getafe, Villarreal und Atlético Madrid kommen. Auswärtsspiele stehen noch in La Coruña, Málaga, Santander, Alicante und bei der UD Almería an.

Weiter geht es für die Inselkicker nach der Länderspielpause am 2., 3. oder 4. April bei Deportivo La Coruña. (nimü)

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.