„Mutter-Kind-Urlaub mit Freunden”

Michelle Obama besucht Spaniens Königspaar auf Mallorca

|
410

Es ist nur ein Blitzbesuch, und das angeblich auch noch unter Ausschluss der Öffentlichkeit. Dennoch wird er Mallorca für einen Tag ins Rampenlicht der Medienwelt katapultieren: Am Sonntag, 8. August, besucht Michelle Obama die Insel, genauer: das spanische Königspaar, das zu diesem Zeitpunkt schon seinen traditionellen Mallorca-Urlaub angetreten hat.

Die Visite steht am Schluss eines privaten Spanien-Kurzurlaubs der amerikanischen First Lady mit ihrer jüngeren Tochter Sasha (die ältere befindet sich in einem Feriencamp). Erste Meldungen darüber waren am vergangenen Wochenende in den Online-Ausgaben einiger Zeitungen zu lesen.

Am Montag bestätigte dann das Weiße Haus: Michelle Obama werde, begleitet von langjährigen Freunden, einen Mutter-Kind-Urlaub in Spanien verbringen. Der Präsident sei nicht dabei. Außerdem werde Mrs. Obama dem spanischen Königspaar einen offiziellen Besuch abstatten, und zwar auf dessen Einladung. Alle Aktivitäten fänden unter Ausschluss der Presse statt. Soweit das kurze Statement.

Inzwischen sind über die spanischen Medien eine Vielzahl von Details der Reise verbreitet worden. Vor allem im Raum Marbella, Schauplatz des Urlaubs vom 4. bis 8. August, schlägt der Besuch hohe Wellen. Selbst der PP-Vorsitzende Mariano Rajoy hat schon in die Mikrofone diktiert, dass der Besuch zur Stärkung der touristischen Region Costa de Sol beitragen könne.

Eine Spitzenwerbung erfährt die Fünf-Sterne-Herberge Villa Padierna bei Marbella, die für die First Lady und ihren Tross 30 Zimmer – einige Zeitungen schreiben auch 50 – reserviert haben soll. Das „Gran Lujo”-Hotel gehört dem Unternehmer Ricardo Arranz und gilt als eines der besten Spaniens.

Arranz erklärte gegenüber der Presse, dass der Betrieb des Hotels normal weiterlaufen werde. Am 7. August ist in der Villa Padierna ein Charity-Event geplant, zu dem unter anderem Antonio Banderas und Boris Becker erwartet werden.

Obwohl das Statement des Weißen Hauses einen Besuch von Barack Obama klar ausschließt, wird weiter darüber spekuliert. Hauptgrund: Obama begeht am 4. August seinen 49. Geburtstag. Wird er wirklich ohne Michelle feiern? Oder hält das Weiße Haus eine eventuelle Reise aus Sicherheitsgründen geheim? Fragen, über die sich trefflich fabulieren lässt.

Auf Mallorca weckt der Besuch der First Lady Erinnerungen an den Staatsbesuch von Bill Clinton im Jahre 1997. Allerdings dürfte der Sicherheitsaufwand diesmal doch deutlich geringer ausfallen. Damals war Palma von den Security-Leuten buchstäblich auf den Kopf gestellt worden.

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.