Konsulat dringt auf Abhilfe

Zunahme der Taschendiebstähle am Airport erfordert konzertierte Aktion

410

Angesichts einer drastischen Zunahme der Diebstähle an Palmas Airport ruft das deutsche Konsulat nach rascher Abhilfe. Bereits in der kommenden Woche wird sich Konsul Wolfgang Wiesner bei einem Treffen mit allen beteiligten Stellen um Lösungen bemühen. An der Zusammenkunft sollen Vertreter der Polizeien, der Delegation der spanischen Zentralregierung, der Flughafen-Betreibergesellschaft Aena sowie der Tourismusbehörden und -unternehmen teilnehmen.

Gegenüber MM legte Konsul Wiesner Zahlen vor, die den Ernst der Lage aufzeigen: Wegen entwendeter Reisedokumente musste seine Behörde im vergangenen Jahr 422 Ersatz-Reiseausweise ausstellen. Allein in diesem ersten Halbjahr seien es bereits 921 Fälle gewesen. Der Mehraufwand, gerade zur Sommerzeit, behindere alle übrigen Arbeiten des Konsulats.

Nach Wiesners Worten sei am Flughafen eine intensivere Polizeipräsenz samt mehr Videoüberwachung notwendig. Gerade im Abflugbereich sollten sich die Ordnungshüter nicht ausschließlich auf die Einhaltung der Parkzeiten durch die Autofahrer konzentrieren.

An die Reiseunternehmer appellierte Wiesner, ihre Kunden eindringlich vor Taschendieben am Airport zu warnen. MM hatte vermehrt Briefe erhalten, in denen bestohlene Leser ihre Erlebnisse schildern. (as)

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.