Oberstes Gericht kassiert Urteil

Llucmajors Bürgermeister war zu drei Jahren Haft verurteilt worden

410

Unerwartete Wende im Gerichtsverfahren gegen den ehemaligen Bürgermeister von Llucmajor. Das Oberste Gericht in Madrid hat den Urteilsspruch der Kammer in Palma für ungültig erklärt. Der langjährige Alkalde Lluc Tomàs (Archivfoto ganz rechts) war im September 2008 wegen Veruntreuung von Steuergeld zu drei Jahren Haft verurteilt worden.

In der Begründung der Entscheidung des Obersten Gerichts heißt es, das einst gefällte Urteil weise schwere Mängel auf. So hätten die Richter damals Beweise außer Acht gelassen, Behauptungen aufgestellt und nicht genügend Belege herangezogen. Sie seien nicht unparteiisch gewesen. Nun müssen die Richter in Palma eine neue Urteilsbegründung formulieren. Der Prozess wird jedoch nicht wiederholt.

Gemeinsam mit Tomàs saßen im September 2008 ein Ex-Gemeinderat und dessen Lebensgefährtin auf der Anklagebank. Alle drei wurden schließlich verurteilt, weil sie Steuergeld in Millionenhöhe veruntreut haben sollen.

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.