Mehr All-inclusive gefordert

Nach Briten und Deutschen wollen nun auch spanische Urlauber dieses Angebot

410

Angesichts der Wirtschaftskrise wächst die Nachfrage nach All-inclusive-Angeboten auf Mallorca auch bei spanischen Reiseveranstaltern. Große Unternehmen auf dem Festland fordern von den Hoteliers der Insel eine Ausweitung dieser Pauschalreise-Offerte für 2010.

Vor allem Familien wollen mit All-Inclusive-Urlauben die Kosten für ihre Reisekasse überschaubar halten, sagte der Verbandspräsident der Hotelketten auf den Balearen, Aurelio Vázquez. Bislang sei diese Art von Urlaub vor allem von britischen und deutschen Urlaubern nachgefragt worden.

Nach Vázquez' Worten sei All-inclusive längst nicht mehr ein Ferienangebot in den schlichtesten Kategorien, sondern habe auch Eingang in die hochwertige Hotellerie gefunden – bei einem entsprechend höherem Niveau der Qualität.

2009 lag das All-inclusive-Anteil in der balearischen Hotellerie bei unter zehn Prozent. Er war gegenüber dem Vorjahr gesunken. 2008 zählte das Tourismusministerium 165 Hotels mit All-Inclusive-Angeboten. 2009 waren es 157.

Schlagworte »

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.