Bombe war gar keine Bombe

Falscher Alarm in Ses Covetes

410

Bei dem Fund auf dem Meeresgrund vor der Küste von Ses Covetes hat es sich nicht um eine Bombe gehandelt. Das stellten die extra aus Cartagena angereisten Sprengstoffexperten der spanischen Marine am Mittwochnachmittag fest, nachdem sie den verdächtigen Gegenstand kontrolliert gesprengt hatten. Offenbar handelte es sich vielmehr um eine Leuchtrakete, die zur Orientierung von U-Booten dient. Auch eine Tauchereinheit der Guardia Civil war vor Ort, der Strandabschnitt war seit Montag gesperrt.

An dem Tag hatte ein Urlauber beim Schnorcheln in etwa 20 Metern Entfernung vom Strand die vermeintliche Bombe entdeckt. Er alarmierte die Guardia Civil, die das Fundstück in Augenschein nahm und den Verdacht des Finders bestätigte. Die Vermutung kam auf, es handele sich um einen Blindgänger aus dem Bürgerkrieg, der bei den heftigen Unwettern der vergangenen Wochen freigelegt wurde.

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.