Real Mallorcas Zukunft kann kommen

Der Klub hat einen neuen Präsidenten

Viel Zeit bleibt nicht mehr: Gerade einmal eine Woche vor dem Saisonstart ist der Fußball-Erstligist Real Mallorca alles andere als gut vorbereitet. Während die anderen Klubs seit Wochen und Monaten neue Spieler präsentieren und für die neue Spielzeit aufrüsten, hat Mallorcas Trainer Gregorio Manzano noch immer nicht die Mannschaft beisammen, mit der er in den nächsten Monaten bestehen muss.

Der kurzfristig zustande gekommene Verkauf des Klubs an den Unternehmer Javier Martí Mingarro und die Berufung des mallorquinischen Rechtsanwalts Tomeu Vidal zum neuen Präsidenten hat die Saisonplanung gehörig durcheinandergewirbelt. Wer nun das Sagen hat beim Inselklub, muss sich wohl erst noch herausstellen. Der neue Präsident ist es jedenfalls nicht: Vidal soll lediglich als Mallorquiner die Interessen des neuen Eigentümers vertreten, nicht aber eigenständige Entscheidungen treffen.

Trainer Manzano hat seinen Ärger in den vergangenen Tagen kaum noch zügeln können. Intern soll er sich laut Medienberichten lautstark darüber beschwert haben, dass es bisher keine Neuverpflichtungen gibt, wohl aber vier Abgänge von Stammspielern der vergangenen Saison.

Nun soll es aber bald so weit sein: Sportdirektor Nando Pons verhandelt mit mehreren möglichen Neuzugängen, jederzeit könne in dem einen oder anderen Fall Vollzug gemeldet werden. Manzano fordert vor allem Verstärkungen für die Abwehr und das Mittelfeld. Aber auch in der Offensive dürfte der Klub noch aktiv werden, nachdem er mit Juan Arango (sorgt jetzt bei Borussia Mönchengladbach für Furore) einen seiner Leistungsträger abgegeben hat.

Die Saison beginnt für Real Mallorca voraussichtlich am Sonntag, 30. August. Dann ist Aufsteiger Jerez in Palma zu Gast (genauer Termin steht noch nicht fest). In einem der letzten Testspiele trifft Real Mallorca am Donnerstag, 20. August, in Albacete auf den dortigen Zweitligisten. Der balearische Regionalsender IB3 überträgt ab 21.25 Uhr live.

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.