Mallorca: Endlich Zeit zum Lesen!

Im Urlaub in aller Ruhe schmökern: MM hörte sich um, welche Bücher gerade auf der Insel gerade in sind

|

Arne hat dafür gesorgt, dass seine Freundin im Mädels-Urlaub auf Mallorca ordentlich Lesestoff im Gepäck hat – damit sie nicht auf dumme Gedanken kommt? „Auf jeden Fall hat er die Bücher gut ausgesucht,” lacht Daniela Teuwen (22) aus Krefeld, die mit Freundin Lena zwei Wochen Mallorca-Urlaub in Peguera gebucht hat. Gerade liest sie „Das Beste, was einem Croissant passieren kann” von Pablo Tussat. „Spielt in Barcelona, bis jetzt finde ich es ganz witzig”, so Danielas Urteil. „Bonbon aus Wurst: Mein Leben”, die Biografie von Helge Schneider, habe ihr Arne auch mit in den Koffer gelegt: „Also noch ganz schön viel Kost für die letzten Tage.”

Urlaubszeit ist Lesezeit, das ist am Strand von Peguera an diesem späten Vormittag nicht anders. Dabei ist daheim ein anderer Trend unverkennbar: Die Deutschen lesen immer weniger. Eine große Studie der Stiftung Lesen mit dem Bildungsministerium im Dezember 2008 brachte an den Tag: Jeder vierte Deutsche sagt, dass er „nie ein Buch zur Hand” nimmt. Ein nicht gerade ermutigendes Ergebnis, wenn man bedenkt, dass Lesen und die damit verbundene Sprachkompetenz als der entscheidende Schlüssel zum Erfolg gilt.

Dass man zum „Nicht-Leser” erzogen wird, unterstreicht auch eine weitere Studie aus Deutschland. Nur noch jeder Zweite der heute 14- bis 19-Jährigen gab an, als Kind oft mit Büchern beschenkt worden zu sein. Selbst im Kindergarten wird laut Studie weniger vorgelesen als früher.

Ein Grund mehr, warum Bildungsexperten auf den Balearen auch gerade wieder zu Beginn der Sommerschulferien, die noch bis zum 11. September dauern, Eltern noch einmal explizit den Rat gaben, ihre Sprösslinge mit ausreichend Lektüre zu versorgen: Lesen sei die Grundlage des Lernens schlechthin.

Eine Anregung, die die städtische Bibliothek in Sa Pobla offensichtlich gleich aufgegriffen hat: Um neue Spielräume fürs Lesen zu schaffen, entschloss sie sich zu einem Pilotprojekt und zog ins Schwimmbad des städtischen Sportzentrums. Den gesamten Juli über (von 17 bis 19 Uhr) können sich Kinder und Erwachsene hier mit einer Auswahl an Schmökerstoff gleich auf die Liegewiese verziehen: Belletristik, Zeitschriften, wer mag, auch Comics.

Endlich mal wieder ein Buch „im Stück” lesen – das ist die häufigste Begründung auch in Peguera, warum der Urlaub dafür perfekt ist. Apropos Stück: Ein „richtiges” Buch ist offenbar immer noch beliebter als das Lesen am PC. Auch wenn von den 14- bis 19-Jährigen inzwischen 41 Prozent ganze Texte ausschließlich am Bildschirm lesen: Die Mehrheit der deutschen Leser (52 Prozent) bevorzugt laut Studie nach wie vor Printprodukte. Die kann man der Liebsten wenigstens – als Croissant oder Bonbon – in den Koffer legen.

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.