Pläne zur Erweiterung des Ports eingefroren

In dieser Legislaturperiode ist kein Geld da für das Ein-Milliarden-Euro-Projekt

Die Wirtschaftskrise hat die Pläne zur Erweiterung und Umstrukturierung von Palmas Hafen vorerst auf Eis gelegt: Francesc Triay, Präsident der Hafenbehörde der Balearen, sagte, es gebe keine Hoffnung, das Megaprojekt in dieser Legislaturperiode noch beginnen zu können, weil dafür schlichtweg die Mittel fehlten. Im Laufe von 15 bis 20 Jahren soll Palmas Port für eine Milliarde Euro umgemodelt werden. Das Vorhaben soll durch EU-Zuschüsse, staatliche und private Mittel finanziert werden. Unter anderem ist der Bau einer weiteren Mole parallel zum Dique del Oeste geplant, wo der Waren- und Fährverkehr abgefertigt werden soll. Auf der Peraires-Mole soll eine große Hafenstation für Kreuzfahrtschiffe gebaut, die Alte Mole wird in eine Freizeitmeile für die Bürger verwandelt werden.

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.