Sterne-Quintett behauptet sich

Alle von Michelin ausgezeichneten Restaurants der Insel haben ihre Spitzenposition auch im Gastroguide 2009 sichern können. Das Tristán ist eines von neun Zwei-Sterne-Lokalen in ganz Spanien

|

Die Sterne sind gefallen: Auch im kommenden Jahr wird Mallorca mit fünf von Michelin ausgezeichneten Restaurants am Haute- Cuisine-Himmel glänzen. Wie jedes Jahr im Herbst hatte man mit Spannung das prestigeträchtige Urteil des Gastroguides erwartet – das letzte Mal hatte das etwa für Spitzenkoch Koldo Royo bedeutet, seinen Stern wieder abgeben zu müssen. Heiß spekuliert wurde diesmal, dass sich möglicherweise der mallorquinische Chefkoch im Hotel Son Brull in Pollença, Joan Marc Garcies, zum Inselquintett gesellen würde – er aber muss sich vor-erst damit begnügen, weiterhin nur als Favorit zu gelten. Alle Sterneköche der Insel sicherten ihre Spitzenstellung. Weiterhin in Pole-Position ist Gerhard Schwaiger mit zwei Sternen; Marc Fosh, Tomeu Caldentey, Josef Sauerschell und Rafael Sánchez haben weiterhin jeweils einem Stern. Das kleine Eiland kann sich im spanienweiten Durchschnitt kulinarisch durchaus behaupten: 2009 gibt es in Spanien nur sechs Restaurants mit drei Sternen, neben dem Tristán gibt es nur acht weitere Zwei-Sterne-Lokale, 115 tragen einen Stern. Elf spanische Restaurants wurden dieses Mal runtergestuft, 15 dagegen mit ihrem ersten Stern geadelt. Verglichen mit Deutschland hinkt Spanien aber noch hinterher: Dort tragen neun Restaurants drei Sterne, 18 haben zwei und 189 haben einen Stern.

DIE BESTEN KÖCHE SPANIENS
RESTAURANTS MIT DREI MICHELIN-STERNEN: Akelarre, San Sebastián; Arzak ,San Sebastián; Martín Berasategui, Lasarte (Guipúzcoa); El Bulli, Roses (Gerona); Can Fabes, Sant Celoni (Barcelona); Sant Pau, Sant Pol de Mar (Barcelona).

RESTAURANTS MIT ZWEI MICHELIN-STERNEN: Tristán, Puerto Portals (Mallorca); Abac, Barcelona; Atrio, Cáceres; El Poblet, Denia (Alicante); Mugaritz, Rentería (Guipúzcoa), El Celler de Can Roca, Gerona; Sergi Atola Gastro, Madrid; Santceloni, Madrid; La Alquería de la Hacienda Benazuza, Sanlúcar la Mayor (Sevilla).

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.