Alltours will 2009 mehr Urlauber bringen

Der Duisburger Reisekonzern vereinbart Kooperation mit dem balearischen Tourismusamt Ibatur: Knapp 600 Reisebüro-Mitarbeiter sehen sich vor Ort um

|

Alltours, Deutschlands viertgrößter Reiseveranstalter nach TUI, Thomas Cook und Rewe, blickt auf einen erfolgreichen Mallorca-Sommer 2008 zurück und möchte 2009 auf den Inseln weiter wachsen. Im Geschäftsjahr 2007/08 (31. Oktober) reisten rund 800.000 Menschen aus Deutschland, Österreich, der Schweiz und den Niederlanden mit der Alltours Flugreisen GmbH (Duisburg) nach Spanien, acht Prozent mehr als ein Jahr zuvor. Gut die Hälfte von ihnen, rund 400.000, verbrachten ihre Urlaube auf den Balearen, sagte Alltours-Geschäftsführer Peter Wennel am Dienstag vor Journalisten in Cala Mandia.

Bei der Pressekonferenz waren auch der balearische Tourismusminister Miquel Nadal, die Direktorin des staatlichen Tourismusamtes Ibatur, Susanna Sciacovelli sowie der Alltours-Statthalter für Spanien, Gianni Giacobbi, zugegen.

Nadal zog eine positive Bilanz der Saison. Es werden voraussichtlich mehr Urlauber auf die Inseln gekommen sein als im Vorjahr. „Wir können uns freuen, dass die Tourismuswirtschaft sich viel widerstandsfähiger erweist als andere Branchen.”

Ungeachtet aller weltwirtschaftlichen Turbulenzen gibt sich Alltours optimistisch für das kommende Jahr: Der Konzern rechnet mit 3'5 Prozent mehr Gästen auf den Balearen und 8'5 Prozent mehr Umsatz. „Es gibt kein Reiseziel, das in Deutschland beliebter ist und mehr Urlauber anzieht als Mallorca”, sagte Wennel.

Aus diesem Grund habe das Unternehmen sein Engagement auf den Inseln verstärkt. Für die kommende Saison erhöhte Alltours die Zahl der Vertragshotels von 167 auf 181. Vor einer Woche kaufte der Konzern zudem das Hotel Bahía del Este in Cala Millor. Die Präsentation der Kataloge fand am vergangenen Wochenende vor 400 Reisebüro-Unternehmern aus Deutschland in Son Servera statt.

Darüber hinaus vereinbarten Alltours und Ibatur eine umfangreiche Werbekampagne für die Balearen. Das deutsche Unternehmen wird von April bis Juni 2009 knapp 600 Reisebüro-Mitarbeiter aus seinen vier Quellmärkten zu drei Veranstaltungen nach Mallorca einladen, um ihnen die Schönheit der Insel sowie die Vielfalt des Freizeitangebotes vor Ort zu zeigen.

Der Anteil des All-in-clusive-Angebote auf den Balearen liegt bei 40 Prozent. Dieser Anteil sei seit drei Jahren stabil. Eine Ausweitung sei nicht geplant, sagte Wennel am Rande der Veranstaltung gegenüber MM.

Konzernweit erlöste Alltours im abgelaufenen Geschäftsjahr einen Umsatz von 1'3 Milliarden Euro (plus acht Prozent). Die Zahl der Reisenden erhöhte sich von 1'57 auf 1'65 Millionen.

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.