„Tatort” Son Bauló

„Kein Tabu”: Jörg Schüttauf und Fredo Folcini lesen Texte von Charles Bukowski und Gernot Hackl. Samstag, 25. Oktober, Eintritt 28 Euro

Ein literarisches und musikalisches Feuerwerk plant Fredo Folcini mit seinem „Special Guest” Jörg Schüttauf (bekannt als Frankfurter „Tatort”-Kommissar Fritz Dellwo) auf der Kulturfinca Son Bauló.

Wer könnte eine explosive Dramaturgie besser inszenieren als er: Fredo Folcini, Drehbuchautor, Regisseur und derzeit Gastdozent für Film- und Kulturwissenschaften an der Uni Potsdam, kommt am Samstag, 25. Oktober, zu einer Lesung der besonderen Art in die Kulturfinca Son Bauló. Vor allem der Bekanntheitsgrad von Jörg Schüttauf aber dürfte Son-Bauló-Betreiber Will Kauffmann ein volles Haus garantieren. Krimifans kennen den heute 46 Jahre alten gebürtigen Chemnitzer bereits seit Anfang der 90er Jahre. Er kann gleichermaßen die Rolle des Ermittlers bedienen wie die des bösen Buben. 1992 übernahm er von Klaus Wennemann die Titelrolle in der Vorabendserie „Der Fahnder” (bis '96). Seit 2002 ermittelt Schüttauf an der Seite von Andrea Sawatzki in den „Tatort”-Filmen des Hessischen Rundfunks. Er wurde bereits viermal mit dem begehrten Grimme-Preis ausgezeichnet und stand auch schon auf Mallorca vor der Kamera: 1997 spielte er unter der Regie von Krystian Martinek die Hauptrolle in der Verwechslungskomödie „König auf Mallorca”. An seiner Seite:Christine Neubauer.

Auf Son Bauló wird nicht gefilmt, Schüttauf und Folcini sind live zu erleben. Unter dem Motto „Kein Tabu” rezitieren die beiden Profis erotische Texte des Amerikaners und „Hardliners” unter den Autoren, Charles Bukowski und delikate Lyrik aus dem neuen Buch „Essig und Öl” von Gernot Hackl. „Männer-Poesie aus erlebtem Leben”, sagt Gernot Hackl. „Und dabei stehen, wie so oft – neben Alkohol – die Frauen im Mittelpunkt. Wie eben im echten Leben.” Die musikalische Ouvertüre und ein choreografisch perfekt inszeniertes Finale intoniert ein zwölfköpfiges Saxofonisten-Ensemble des Konservatoriums der Balearen in Palma de Mallorca, organisiert von einem seiner Professoren: Rodrigo Vila. Zwölf auserwählte Musterschüler spielen in Son Bauló, abgestimmt auf das Thema des Abends und auf den Vortrag der Protagonisten. „Männerpoesie“ auf der Kultur-Finca Son Bauló, Lloret de Vistalegre, am Samstag, 25. Oktober um 20.30 Uhr. Anmeldung unter 971-524206.
Eintritt 28 Euro.

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.