Weniger Mallorca-Flüge

Die Gesamtzahl der Verbindungen zwischen Deutschland und Palma ist rückläufig, wenn auch nur in geringem Umfang. Gleichwohl ist die Tendenz – jedes Jahr noch mehr Angebote – gebrochen

|

Mit dem Sommerflugplan, der seit Wochenbeginn in Kraft ist, nimmt das Aufkommen der Flüge nach Mallorca wieder deutlich zu. Aus keinem anderen Land kommen mehr Maschinen und Passagiere nach Palma geflogen als aus Deutschland. Gleichwohl wird in diesem Sommer die Zahl der Flüge erstmals nicht höher sein als im vergangenen Sommer. Denn einige Airlines, die die Strecke Bundesrepublik-Sonneninsel bedienen, haben hier und dort so manche Direktverbindung aus dem Flugplan gestrichen. Die wenigen Zuwächse hingegen wiegen die weggefallenen Strecken nicht auf.

Im Hintergrund machen sich dadurch die Konzentration in der Flugbranche und der harte Wettbewerb im Luftverkehr bemerkbar. Somit wartete der Sommer 2007 mit den bislang meisten Flugverbindungen Mallorca-Deutschland auf. 2008 schrumpft die Auswahl für den Fluggast, wenn auch nur im kleinen Rahmen.

Der Platzhirsch am Flughafen Son Sant Joan, Air Berlin, stellt nach wie vor und mit weitem Abstand die wichtigste Luftbrücke der Insel in die Bundesrepublik Deutschland und umgekehrt. Laut aktuellem Sommerflugplan fliegt Air Berlin aus ganz Europa 375-mal pro Woche Mallorca an. Gegenüber dem Vorjahr sind das 15 zusätzliche Verbindungen. Allerdings ist dabei zu berücksichtigen, dass Air Berlin mittlerweile die Fluggesellschaft LTU übernommen hat. LTU bot im vergangenen Sommer als noch eigenständige Airline 33 Wochenverbindungen nach Mallorca.

Air Berlin startet von 18 deutschen Flughäfen nach Mallorca. Neu im Verbund ist der Airport der Hansestadt Bremen. Tuifly fliegt in diesem Sommer von 14 deutschen Flughäfen nach Palma. Bremen ist nicht mehr dabei. Die Zahl der Verbindungen liegt mit 130 Flügen pro Woche fast gleichauf (2007: 133).

Die Fluggesellschaft Condor – deren Fusion mit Air Berlin derzeit vom Kartellamt geprüft wird – plant 86 Flüge pro Woche (2007: 113). „Das ist weniger als im Sommer 2007”, räumt Thomas-Cook-Sprecherin Nina Kreke ein, „aber wir werden bei größerer Nachfrage kurzfristig aufstocken.” Auch die Anzahl der Flughäfen wurde reduziert. Nicht mehr im Angebot sind Paderborn, Münster-Osnabrück, Nürnberg, Bremen und Dresden. Dafür stockte Condor an seinen übrigen neun Airports die Zahl der Flüge deutlich auf.

Germanwings fliegt 35-mal pro Woche nach Mallorca. Anders als im Vorsommer wird Hamburg nicht mehr bedient. Nach wie vor starten die Flieger aber von Köln, Dortmund und Stuttgart.

Zu den Aufstockern, wenn auch im kleinsten Maßstab, gehört die Lufthansa. Neuer und sechster Abflughafen nach Mallorca ist Berlin-Tegel.
Ryanair fliegt von Mallorca aus neben Frankfurt (Hahn) und Weeze nun auch Bremen an. Easyjet hält die Anzahl seiner Mallorca-Deutschland-Flüge mit Berlin-Schönefeld, Dortmund und Freiburg (Basel) konstant.

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.