Wiener Sängerknaben auf Mallorca

Am 17. und 18. Mai treten die Goldkehlchen im Teatre Principal auf

|

Am 17. und 18. Mai, jeweils um 20.45 Uhr, gastieren die Wiener Sängerknaben im Teatre Principal. Das Programm stand bei Redaktionsschluss noch nicht fest; es werden Werke unterschiedlicher Komponisten und auch ein wenig Volksmusik sein.

Die Wiener Sängerknaben sind ein Knabenchor aus Wien, der in der Tradition der Hofsängerknaben, gegründet 1498 von Kaiser Maximilian I., steht. Die Aufgabe der ursprünglich zirka 14 bis 20 Knaben war die musikalische Gestaltung der Heiligen Messe. Heute gibt der wohl berühmteste Knabenchor der Welt jährlich weltweit um die 300 Konzerte. Die Mitglieder sind zwischen zehn und vierzehn Jahre alt, aufgeteilt in vier Chöre.

1920 wurde die Wiener Hofkapelle aufgelöst, doch der damalige Rektor Josef Schnitt setzte sich für eine Fortführung der Tradition ein. 1924 wurden die „Wiener Sängerknaben” offiziell als Verein gegründet und bis heute zu einem professionellen Musikbetrieb ausgebaut. Das Repertoire reicht vom Mittelalter bis zur Gegenwart, von klassischer Chormusik über Weltmusik und Filmmusik.

Viele berühmte Dirigenten wie Bruno Walter, Wilhelm Furtwängler, Herbert von Karajan, Riccardo Muti, Zubin Mehta und Nikolaus Harnoncourt haben mit dem Chor gearbeitet. Auftritte in der Wiener Staatsoper, der Volksoper und bei den Salzburger Festspielen ergänzen das Aufgabenfeld.

Karten gibt es im Vorverkauf bei Carrefour in Palma, Porto Pí und Coll d'en Rabassa; bei Tot Classic, Palma, Costa de Sa Pols; Musicasa, Palma, Paseo Mallorca, oder bei Xocolat, Carrer Font i Monteros.

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.