Frische Ideen für Playa de Palma

Städtebauliches Konsortium zur Modernisierung der Tourismusmeile ruft internationalen Wettbewerb aus

Mit einem internationalen Ideenwettbewerb will das städtebauliche Konsortium Playa de Palma die Pläne zur Sanierung der in die Jahre gekommenen Tourismusmeile konkret mit Leben füllen. Die Projektentwürfe sind bis Dezember einzureichen, der Sieger werde im Januar 2008 feststehen, wenn zeitgleich die Bauarbeiten beginnen, sagte der balearische Ministerpräsident Jaume Matas bei der Präsentation des Wettbewerbs am Dienstag.

Angesprochen sind in erster Linie Architekten und Stadtplaner. Sie haben bei ihren Entwürfen zur Umgestaltung der Playa de Palma die 101 Verbesserungsvorschläge zu berücksichtigen, die das Konsortium im Sommer 2006 ausformuliert hatte

Von den eingereichten Arbeiten sollen zwei in die engere Wahl kommen, die dann von eingeladenen Stadtplanern geprüft werden. Die Balearen-Regierung will dabei mit renommierten Fachleuten wie Joan Busquets und dem Niederländer Kees Christiaanse zusammenarbeiten, die ebenfalls Projekte einreichen wollen. Der Siegerentwurf ist mit 60.000 Euro dotiert.

Jaume Matas nannte den Ideenwettbewerb für die gesamte Playa de Palma ein „Pionierprojekt in Spanien”. Das zu modernisierende Siedlungsgebiet umfasst 1453 Hektar, davon 792, die mit Arenal zum Stadtgebiet Llucmajor gehören, sowie 661 Hektar, für die Palma zuständig ist. Der Küstenabschnitt ist 9'5 Kilometer lang. Alle Maßnahmen werden im Konsens entschieden, sagte Matas zur Beruhigung der Anwohner. „Es wird niemand aus seinem Haus geworfen.

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.