Hansi Hinterseer: Mallorca für die Fans

Hansi Hinterseer relaxt in Camp de Mar. Der nächste Film und eine Musiksendung im Tessin sind die kommenden Projekte. Ende April kommt der Sonnyboy aus Kitzbühel nach Cala Bona – eine exklusive Reise für die Freunde seiner Musik. Auf der neuen CD findet man echte, alte Volkslieder aus Tirol

|
410

Hansi Hinterseer fühlt sich auf Mallorca wohl.

"Das hat mich wirklich sehr, sehr gefreut. Leider konnte ich nicht persönlich bei der Veranstaltung dabei sein, weil ich auf Tournee war”, erzählt Hansi Hinterseer. Er meint eine besondere Ehre, die ihm und seinem Team im vergangenen Herbst zuteil geworden ist: Der Charming-Boy aus Kitzbühel bekam vom mallorquinischen Fremdenverkehrsverband „Fomento del Turismo” eine Ehrenurkunde. Denn in der Mallorca-Ausgabe von „Servus, Hansi Hinterseer”, die im März ausgestrahlt wurde, hatte man die Insel ins allerbeste Licht gerückt. „Mein Ziel war, Mallorca so zu zeigen, wie es die Leute nicht kennen.”

Hansi war viel mit dem Auto unterwegs, tauchte in die Geschichte mallorquinischer Märchen ein und kennt die Insel jetzt selbst viel besser als noch vor ein paar Jahren. Ein guter Grund, Mallorca wieder für einen Kurzurlaub auszuwählen: Vier Tage lang relaxt Hansi Hinterseer gerade im Dorint-Hotel in Camp de Mar und schwingt bevorzugt den Schläger auf dem Platz von Golf de Andratx. „Das hat sich jetzt einfach so ergeben, denn in der kommenden Woche stehe ich wieder vor der Kamera”, erzäht der Tiroler im MM-Gespräch. Dann dreht Hansi den siebten Teil einer Kitzbüheler Familien-Saga. Den sechsten Film unter dem Titel „Da wo es noch Treue gibt” zeigt die ARD an diesem Samstag, 10. März.

Und nach dem Film-Dreh steht auch schon bald die Produktion der nächsten Sendung „Servus, Hansi Hinterseer” auf dem Programm, diesmal geht's ins Tessin. Dass man nach dem Erfolg von „Mallorca – Die Sonne ruft” noch einmal in Palma und Umgebung unterwegs sein wird, glaubt Hansi nicht. „Da noch einen nachzulegen, ist schwierig.”

Also bleibt Mallorca die Insel für den Privatmann Hinterseer. Zumindest hauptsächlich. Denn in ein paar Wochen kommt er wieder zum Arbeiten hierher, auch wenn er die Reise nicht als Arbeit sieht. Vom 29. April bis zum 6. Mai veranstalten Hinterseer und sein Team wieder eine Fanreise. Nachdem man in den vergangenen Jahren bereits Griechenland und die Türkei erkundete, geht es diesmal unter dem Motto „Kommt her zu mir ...” nach Cala Bona. Dort ist die Ferienanlage „Esperanza Mar & Port Roig” exklusiv für rund 400 Hinterseer-Fans reserviert. Geboten werden unter anderem ein Paella-Wettkochen, ein Ausflug nach Valldemossa und ein exklusives Konzert – Hansi hautnah.

„Ich bin dabei, aber nicht 24 Stunden. Das ist das Schöne an den Fans der volkstümlichen Musik. Sie akzeptieren auch, wenn ich mal fünf Minuten mit meiner Familie allein sein will. Ich habe schon fantastische Fans, dafür bin ich dankbar”, meint der frühere Skistar. An der Fanreise, die in diesem Jahr zum fünften Mal stattfindet, nehmen nicht nur Hansi-Fans aus Deutschland, Österreich und der Schweiz teil, sondern auch aus Holland, Frankreich oder Norwegen. Viele der Urlauber sind Stammgäste bei Hansi, die sich den Termin der Fanreise und auch den des großen Open-Airs in Kitzbühel rot im Kalender anstreichen.

Und sicher werden viele der Reiseteilnehmer auch das neue Album des Sängers im Gepäck haben, das Ende März erscheint und Hansi so präsentiert, wie ihn nicht jeder kennt. „Volksmusik der Berge” heißt die CD. Während Hinterseer sonst eher im Bereich des volkstümlichen Schlagers anzusiedeln ist, gibt es diesmal richtige Volkslieder. „So wie ich sie auch bei den Tourneen singe, mit Zitter und Ziehharmonika. Es handelt sich um eine CD speziell für meine Fans. Die normale kommt dann Ende September.”

Zum Thema

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.