Knapp an der Katastrophe vorbei

Brücke stürzt auf Schnellstraße Palma-Manacor. Verletzt wurde niemand

Noch nicht fertiggestellt und schon kaputt. Eine im Bau befindliche Brücke über die Schnellstraße Palma-Manacor in Höhe von Montuïri ist am Samstag eingestürzt.

Bauarbeiter waren am Vormittag damit beschäftigt, die Stahlform der 30 Meter langen und vier Meter breiten Brücke mit Beton aufzufüllen, als es gegen 11 Uhr mächtig zu knirschen begann. Die Arbeiter erkannten die drohende Gefahr und rannten um ihr Leben. Wenige Sekunden später knickte die Konstruktion in sich zusammen. Ein V-förmiges Ungetüm aus Stahl und Beton fiel auf die vierspurige Landstraße, auf der – einem Wunder gleich – zum Unglückszeitpunkt wenig Verkehr herrschte. Nur ein Autofahrer musste eine Vollbremsung hinlegen. Verletzt wurde niemand.

Den ganzen Tag über wurde mit schwerem Gerät daran gearbeitet, die eingestürzte Brücke von der Fahrbahn zu schaffen. Spezialmaschinen trennten den Koloss für den Abtransport in mehrere Einzelteile. Der Verkehr wurde bis in die Abendstunden hinein umgeleitet. Wie es zu dem Unfall kam, ist unklar. Erst eine Woche zuvor wurde die Stahlbasis für die Brücke in die Pfeiler eingelassen. Mit einer Computersimulation erhoffen sich die Experten Aufschluss über die Unglücksursache.

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.