Real Mallorca: Inselkicker verteilen Geschenke

Mit haarsträubenden Fehlern lädt Real Mallorca den Gegner zum Toreschießen ein. Der Mut des Trainers wird beim 1:2 gegen Villarreal nicht belohnt. Jetzt ist Länderspielpause. Zum ersten Mal seit zehn Jahren tritt die Selección ohne Raúl an

Gregorio Manzano liebt die Ordnung. Und so lässt Real Mallorcas Trainer auch Fußballspielen. Defensiv und ohne allzu viel Risiko. Diesmal aber wagte der Andalusier mehr als in den vorangegangenen Saisonspielen. Er ließ den Argentinier Guillermo Pereyra auf der Bank und schickte nur Europameister Angelos Basinas als Zerstörer des gegnerischen Angriffsspiels auf den Platz. Statt Pereyra durfte der junge und angriffslustige Serbe Bosko Jankovic zum ersten Mal von Anfang an spielen. Manzanos Mut zahlte sich nicht aus.

Denn was die Mannschaft durch die Umstellung an Offensivkraft gewann, das ging ihr in gleichem Maße in der Abwehr verloren. Innerhalb von vier Minuten leistete sich die Defensivabteilung zwei krasse Schnitzer, die Villarreals Uruguayo Diego Forlán kaltblütig zu zwei Toren nutzte. Erst misslang Rechtsverteidiger Fernando Varela ein Abwehrversuch (20. Minute), dann gönnte sich die gesamte Hintermannschaft einen Sekundenschlaf, als Juan Román Riquelme einen Freistoß blitzschnell ausführte (24.).

Trotzdem wäre für Real Mallorca mehr möglich gewesen am Sonntagabend. Die Mannschaft erspielte sich Torchancen, kam aber nur noch zum Anschlusstreffer durch Debütant Jankovic (57). ,,Die Mannschaft hat alles gegeben, ein Unentschieden wäre gerecht gewesen", sagt Manzano nach dem Spiel. So aber müssen die Inselkicker die nun folgende Länderspielpause mit einem Negativererlebnis im Hinterkopf überstehen. Am Samstag, 7. Oktober, trifft die Selección in der Qualifikation zur Europameisterschaft 2008 auf Schweden. Am 11. Oktober kommt es zum Testspiel gegen Argentinien.

Zum ersten Mal seit zehn Jahren steht Torjäger Paúl nicht im Aufgebot. Nationalcoach Luis Aragonés ließ den Stürmer von Real Madrid außen vor und löste damit ein mittleres Beben aus - ist Raúl doch jahrelang die Identifikationsfigur der spanischen Fussballfans gewesen. Noch am Wochenende traf Raúl im Hauptstadt-Derby gegen Atlético und sicherte so das 1:1. Souveräner Tabellenführer ist weiter der FC Barcelona, der sich im Stadion San Mamés in Bilbao mit 3:1 durchsetzte. Real Mallorca tritt im nächsten Spiel am 15. Oktober bei Aufsteiger UD Levante an.

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.