Mehr als 4000 Sportler erwartet

TUI-Marathon am 22. Oktober. Kurzentschlossene können sich noch anmelden. Auch Fun-Run über zehn Kilometer

Wo sich sonst Palmas Großstadtverkehr staut, wird am Sonntag, 22. Oktober, ein Gedränge anderer Art herrschen: Dann fällt der Startschuss zum 3. TUI-Marathon, zu dem die Veranstalter mehr als 4000 Läufer erwarten. Nicht alle nehmen sich allerdings die längste Strecke vor, gewertet werden auch der halbe Marathon und die 10-Kilometer-Strecke. Wer sich noch kurzfristig zum Mitlaufen entscheidet, kann noch bis zum Rennwochenende melden.

Gute Gesellschaft ist gewiss: Denn wie schon in den Vorjahren macht auch diesmal allerlei Mallorca-Prominenz mit. Sowohl Konsulin Karin Köller stellt sich der Herausforderung, als auch Immobilienunternehmer Matthias Kühn. Der selbsternannte „König von Mallorca” Jürgen Drews lässt sich blicken, und auch Fernseh-Moderatorin Andrea Ballschuh ist dabei. Während sie alle mit dem Ehrgeiz des Hobbysportlers antreten, ist auch die Liste der international erfolgreichen Leistungssportler lang, wenn die auch eigentlich an andere Disziplinen gewöhnt sind.

Nicht nur Boxer Sven Ottke testet seine Ausdauerfähigkeit, das tun auch Radrennfahrerin Hanka Kupfernagel, Ruderer Andreas Dittmer, Skilangläufer Andreas Schlütter, Biathlet Peter Sendel, Rudererin Kathrin Boron und Mountainbiker Mike Kluge.

Die Anmeldung zum Laufereignis ist noch bis zum 12. Oktober per Internet möglich, am Rennwochenende dann direkt vor Ort in Palma. Die Startzeit ist am Sonntag, 22. Oktober, um 9 Uhr (10-Kilometer-Lauf: 10 Uhr). Die Marathon-Strecke führt zuerst nach Porto Pi, dann kreuz und quer durch die Altstadt, hinaus in Richtung Flughafen zum Wendepunkt bei Las Maravillas. Der Halbmarathon endet nach der Runde durch die City. Die 10-Kilometer-Strecke führt vom Start zwischen Lonja und Es Baluard nach Porto Pi und zurück. Die Teilnahmegebühr, die jeder Läufer zahlen muss, liegt bei 17 Euro für die kurze Strecke, 32 für die mittlere un 65 für die lange.

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.