„Das bin hundertprozentig ich”

... meint Jeanette Biedermann über ihr neues Album. Für einen Video-Dreh kam sie nach Mallorca... meint Jeanette Biedermann über ihr neues Album. Für einen Video-Dreh kam sie nach Mallorca

|

Rockige Klänge hallen über den Strand. Jeanette Biedermann räkelt sich im Sand und haucht den Text ihrer neuen Single „Heat of the Summer” (erscheint am 14. Juli) in die Kamera. Videodreh an der Playa de Palma. Für zwei Tage waren die Pop-Prinzessin und ihre Band auf die Insel gekommen. Man logierte im Lindner-Hotel in Bendinat, gedreht wurde unter anderem an der Steilküste unterhalb des Delta-Hotels bei Arenal und an der Straße nach Cala Pi.

Der neue Song stammt aus der Feder von Jeanettes Lebensgefährten und Gitarristen Jörg Weisselberg, die Sängerin schrieb den Text. So war es bei allen Liedern des aktuellen Albums „Naked Truth”.

Das „Schnuckelchen” hat sich entwickelt, vom Teeny-Star zur Rock-Lady. „Ich mache eine ganz normale Entwicklung durch wie jeder Mensch. Dass man mit 17 oder 18 noch nicht weiß, was man will, ist ja klar”, meint die heute 25jährige. „Ich habe ein paar Jahre gebraucht, um zu wissen, wo ich hin will, wer ich eigentlich bin. ,Naked Truth' ist das erste Album, bei dem ich sage, das bin hundertprozentig ich.” Der Mallorca-Dreh führte Jeanette mal wieder auf die Insel, auf der sie gerne viel öfter wäre („Ich finde es hier wunderwunderschön”). Zusammen mit einer Freundin besitzt sie hier seit ein paar Jahren eine Maisonette-Wohnung. „Ich bin aber nie da, habe einfach keine Zeit, weil ich viel arbeite. Mein letzter richtiger Urlaub war vor zwei Jahren, davor hatte ich fünf Jahre keinen.” Den Trip nach Mallorca ein paar Tage verlängern, das ging nicht. Am Freitag ist die Berlinerin beim WM-Eröffnungsspiel, dann steht sie vier Wochen für einen „Tatort” vor der Kamera. Täterin oder Opfer? „Beides”, schmunzelt Jeanette, will aber nicht mehr verraten.

Schauspielerei und Musik – auch künftig will der Popstar zweigleisig fahren. „Ich muss mich nicht dazwischen entscheiden und nehme mir daher die Freiheit, weiterhin beides zu machen.”

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.