Brände in zwei Urlauberhotels

Knapp 300 Gäste, viele von ihnen aus Deutschland

Zwei Brände innerhalb von zwei Nächten in zwei Hotels der Insel haben knapp 275 Urlaubern einen gehörigen Schrecken eingejagt. Die meisten Gäste mussten aus dem Tiefschlaf gerissen und ins Freie gebracht werden. Es dauerte jeweils drei Stunden, bis die Urlauber auf ihre Zimmer zurückkehren konnten. Verletzt wurde niemand.

Im Hotel Viva Golf in Alcúdia brach das Feuer in der Nacht zum Donnerstag aus. Als Grund wurde ein Kurzschluss in einem der Stromzähler angegeben. Dabei habe sich dichter Rauch entwickelt. Der Brand breitete sich angeblich über das Leitungssystem aus. Hinzu kam ein Stromausfall, so dass im Innern des Hotels das Licht nicht mehr funktionierte. Dessenungeachtet wollten einige Gäste, nachdem sie in Sicherheit gebracht worden, auf ihre Zimmer zurückkehren, um ihre Sachen zu retten. Andere Urlauber beabsichtigten, ihre Koffer zu holen, da sie am Morgen abreisen mussten. Die Polizei hinderte sie bis zur Entwarnung am Betreten des Gebäudes.

In Arenal hatte es im Hotel Amazonas bereits in der Nacht zum Mittwoch in einer Wäschekammer gebrannt. Das Feuer war vorsätzlich gelegt worden. Rund 60 Gäste wurden ins Freie gebracht.

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.