Ja, wo laufen „wir” denn?

Fußball lässt mich völlig kalt

|

Wenn an diesem Freitag der Anpfiff für die Fußball-Weltmeisterschaft erfolgt, werden sich für die nächste Wochen die Geister scheiden: in diejenigen, die mitfiebern und tagelang vor der Glotze sitzen, und diejenigen, denen der Hype um den Ball und die 22 Männer, die ihm hinterherlaufen, ziemlich unverständlich ist. Ich bekenne: Mich lässt Fußball völlig kalt.

Anderthalb Stunden lang zuzuschauen, wie zwei Mannschaften versuchen, einen Ball ins gegnerische Tor zu kricken, finde ich ungefähr so spannend wie eine Vorabenserie über Halbgötter in Weiß oder diesen deutschen Polizisten, der dümmer ist als sein Hund. Eine – natürlich nicht repräsentative – MM-Umfrage unter Frauen hat gezeigt, dass die Begeisterung für die WM sich anscheinend bei einem großen Teil von ihnen in Grenzen hält. Liegt's an der unterschiedlichen Erziehung der Geschlechter? Identifizieren sich die Männer einfach besser mit diesen viel zu hoch bezahlten, modernen Gladiatoren?

Interessanterweise outeten sich manche der Befragten auch als recht wenig patriotisch: nach dem Motto, der Bessere möge gewinnen. Ganz meine Meinung. Wenn man schon für ein Land Partei ergreifen sollte – ohne Wettkampfgeist macht das Zuschauen offenbar nur halb soviel Spaß –, dann gibt es für uns Mallorca-Deutsche wohl zwei Alternativen: die alte Heimat Deutschland und die neue Heimat Spanien. Würden beide Mannschaften gegeneinander antreten, gäbe es ein kleines Dilemma: Wo laufen „wir” denn?

Mir sind die Spieler spanischer Mannschaften inzwischen vertrauter und näher als die der deutschen. Ich würde also nach Ronaldo, Ronaldinho und Beckham Ausschau halten, weil die eigentlich immer eine ganz gute Figur abgeben, wenn sie in einem Werbespot zu sehen sind. Aber – das geht ja auch nicht, weil sie bei der WM plötzlich zu einem ganz anderen Lager gehören und die spanische Mannschaft ziemlich verwaist aussehen lassen. Apropos verwaist: Da fällt mir noch was Positives zum Fußball ein. Wenn interessante Spiele sind, gehe ich an den menschenleeren Strand. In diesem Sinne: Viel Spaß bei der WM!

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.