Real Mallorca feiert Klassenerhalt

Bei dem Fußball-Klub stehen nach dem geglückten Ligaverbleib jetzt Personalentscheidungen an. Präsident Vicenç Grande plant die Zukunft. Zum Saisonabschluss kommt Real Saragossa

Real Mallorca wird auch das zehnte Jahr in Folge erstklassig spielen: Trotz der 1:2-Niederlage am vergangenen Spieltag bei Betis Sevilla hat die Mannschaft den Klassenerhalt geschafft, weil die Konkurrenz ebenfalls verlor. Obwohl am Samstag, 13. Mai, noch das Heimspiel gegen Real Saragossa ansteht (Anstoß: 20 Uhr), haben die Planungen für die Saison 2006/2007 schon begonnen.

Ganze elf Verträge laufen am Ende dieser Spielzeit aus und so wird der eine oder andere Spieler den Verein verlassen. Yoshito Okubo etwa kehrt nach Japan zurück. Ungewiss ist noch die Zukunft von Christiano Doni, während Angelos Basinas und Fernando Navarro neue Angebote erhalten sollen. Kapitän Alejandro Campano dagegen wird wohl gehen müssen – er ist der letzte Vertreter der mallorquinischen Champions-League-Mannschaft.

„Am liebsten würde ich alle Spieler behalten”, sagt Klubchef Vicenç Grande, „das geht aber nicht.” Grande nannte im Interview mit der MM-Schwesterzeitung Ultima Hora Konsolidierung das wichtigste Ziel. „In drei bis vier Jahren soll der Verein einen Etat von 50 bis 60 Millionen Euro haben. Das ist nur mit einem neuen Stadion möglich.” Ob Son Moix ausgebaut oder an anderer Stelle ein ganz neuer Sport-Komplex errichtet wird, sei noch offen. Das Stadion in seinem jetzigen Zustand mit der Leichtathletikbahn zwischen Zuschauern und Spielfeld sowie ohne komplette Überdachung sei jedenfalls nicht zukunftsfähig.

Im sportlichen Bereich soll Trainer Gregorio Manzano seinen Vertrag für ein Jahr verlängern und um die Stammelf der laufenden Saison herum eine schlagkräftige Mannschaft aufbauen. „Es gibt nur wenige Vereine, die wie wir in den vergangenen zehn Jahren immer erstklassig waren”, sagt Grande. „Um uns wirklich oben zu etablieren, müssen wir es aber schaffen, 20 Jahre am Stück in der Primera División zu spielen.”

Zumindest für diese Saison ist das Zittern um den Klassenerhalt vorbei. Im letzten Saisonspiel gegen Saragossa geht es für beide Teams um nichts mehr. Immerhin kommt ein vielen deutschen Fußballfans noch bestens bekannter Spieler nach Palma: Im Sturm des spanischen Pokalfinalisten spielt der ehemalige Dortmunder Ewerthon.

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.