Deutsche Opfer bei Unfällen

Andratx und Menorca: 21-Jähriger und drei Mitglieder einer Familie gestorben

Bei einem Verkehrsunfall auf der Landstraße zwischen Santa Ponça und Andratx ist in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag vergangener Woche ein 21-jähriger Deutscher ums Leben gekommen. Der junge Mann war gegen sechs Uhr morgens offensichtlich auf die Gegenfahrbahn gekommen und frontal mit einem Lieferwagen zusammengestoßen. Er verstarb noch an der Unfallstelle. Die Insassen des anderen Fahrzeuges wurden verletzt ins Krankenhaus eingeliefert.

Das Opfer, das in einem Hotel in Camp de Mar arbeitete, verlor nach Polizeiangaben wohl die Kontrolle über seinen roten Golf, möglicherweise, weil es wegen beginnenden Regens feucht und damit glatt auf der Straße war. Der Wagen war dermaßen zerstört, das die Feuerwehr die Leiche bergen musste.

Bei einem Unfall auf Menorca am Donnerstag vergangener Woche starben gleich drei Mitglieder einer deutschen Familie, lediglich ein Sohn überlebte verletzt.

Spektakulär, aber weniger folgenschwer war ein Unfall, der sich am Dienstag bei Calvià auf der Straße ereignete, die zum Galatzó führt. Drei Fahrzeuge stießen wegen eines missglückten Überholvorganges zusammen, vier Menschen wurden verletzt. Auf der Landstraße entstand in beiden Richtungen ein Stau von mehreren Kilometern Länge.

Zum Thema

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.