Weltpremiere: Mercedes stellt auf Mallorca sein neues Cabrio vor

Opel präsentiert Speedster Turbo und Meriva / BMW kommt mit Z4

|

Mallorca ist ein Eldorado für Cabrio-Fahrer. Was die Insel-Fans schon lange wissen, lernen im März und April auch Hunderte von Journalisten aus der ganzen Welt kennen.

Mercedes Benz präsentiert sein neues CLK-Cabrio nach der Vorstellung auf dem Automobilsalon in Genf auf Mallorca erstmals auf der Straße. Wie Florian Urbitsch, in der Presseabteilung von Daimler-Chrysler für Mercedes-Benz-Produktpräsentationen zuständig, gegenüber MM erklärte, erwartet man zwischen dem 24. März und dem 11. April zur „Internationalen Fahrvorstellung des Cabrios der CLK-Klasse”, wie die Veranstaltung offiziell heißt, 650 Journalisten aus aller Welt auf der Insel. Angekündigt haben sich auch Konzernvorstände der Daimer-Chrysler AG. Geplant sind Testfahrten auf der ganzen Insel. Das viersitzige CLK-Cabrio, je nach Modellvariante zwischen 163 und 367 PS stark, verfügt über ein automatisches Dach, das per Fernbedienung in wenigen Sekunden geöffnet oder geschlossen werden kann.

Das gute Cabrio-Wetter zieht auch die Adam Opel AG nach Mallorca. Während in Deutschland die Dächer noch geschlossen bleiben müssen, wie der zuständige Pressesprecher Manfred Daun erklärt, bringen die Rüsselsheimer am 8. und 9. März sieben ihrer neuen Speedster Turbo auf die Insel, um sie von Journalisten Probe fahren zu lassen. Die werden mit dem 200-PS-Opel ihre Freude haben: Nach Werksangaben schafft er den Sprint von null auf hundert in 4'9 Sekunden.

Die Veranstaltung mit den Renn-Flundern findet statt im Rahmen einer großen Präsentation, auf der der neue Meriva Minivan von Pressevertretern Probe gefahren werden kann. Dazu kommen bereits am 7. und 8. März Vertreter der Fachmedien, ab 10. März drei größere Gruppen von Mitarbeitern der Publikumspresse, im Anschluss TV-Teams. Insgesamt werden es 200 Journalisten sein, für die der Automobilhersteller 30 Exemplare des neuen Meriva auf die Insel bringen wird.

Nicht für Journalisten, sondern für gute Kunden von BMW gibt es eine besondere Ausfahrt mit dem neuen Z4 Roadster. Die Gruppe trifft sich am 25. März in der Niederlassung Nürnberg, dann geht es mit zwei Air-Berlin-Jets nach Mallorca, wo 16 der offenen Zweisitzer ordentlich ausgefahren werden. Dazu hat man auch die Rennstrecke Circuito de Mallorca bei Llucmajor angemietet, um Sechszylinder-Fahrspaß ohne Tempolimit zu haben.

Außerdem ist ein Kart-Rennen geplant, Golfschnupperkurse gibt es im Club Golf de Andratx. Schon am selben Tag geht es wieder zum Flughafen und zurück in die fränkische Heimat.

Damit reißt der Strom der Autofans nach Mallorca nicht ab. Zwischen dem 11. und 15. März findet die Trofeo Baleares Clásico statt, auf der statt ganz neuer Wagen klassische Oldtimer im Mittelpunkt stehen. Und die Rennstrecke in Llucmajor wird langsam auch für professionelle Rennställe eine Alternative. Zwischen dem 11. und dem 13. März hat sich das Formel-3000-Team von Thomas Kaiser angekündigt. Wie Circuito-Geschäftsführer Kay Bläätjer erläutert, werden für die Testfahrten zwei Fahrzeuge auf die Insel gebracht.

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.