Hochkarätige Klassik im Hafen von Sóller

| Port de Sóller, Mallorca |
Als Quartett werden die Musiker der Deutschen Oper Berlin Werke von Verdi, Puccini und Rossini aufführen.

Als Quartett werden die Musiker der Deutschen Oper Berlin Werke von Verdi, Puccini und Rossini aufführen.

Foto: Veranstalter

Der letzte Samstag im September ist ein festes Datum für Freunde der klassischen Musik. An diesem Tag beginnt im Oratori de Santa Catalina, das auf dem Areal des Museu de la Mar liegt, das Musikfestival von Port de Sóller.

Das Festival findet dieses Jahr zum 14. Mal statt und ist das Werk zweier Personen. Der niederländische Ex-Hotelier Jos Kuiper leitet die Organisation, der Pianist Alexander Malter sorgt als künstlerischer Direktor für die musikalische Qualität des Festivals – zum einen durch eigene Auftritte, zum anderen durch die strikte Auswahl der eingeladenen Interpreten. Den russischen Wahlberliner verbindet eine enge Zusammenarbeit mit Mitgliedern der Berliner Philharmoniker und anderen renommierten Orchestern aus Berlin und Sachsen. Kammermusik mit renommierten Musikern und Sängern ist denn auch das Markenzeichen des Festivals.

Zum Auftakt am Samstag, 29. September, führt das Kammerensemble Classic der Deutschen Oper Berlin Werke von Verdi, Puccini und Rossini auf. Das Ensemble wurde 1992 von Musikern des Orchesters der Deutschen Oper Berlin gegründet, um in verschiedenen Besetzungen unbekannte und vergessene Werke der Frühklassik, Klassik und Romantik aufzuführen. In Port de Sóller wird es als Quartett auftreten, mit dem Flötisten Jochen Hoffmann, dem Klarinettisten Matthias Höfele, dem Fagottisten Paul-Gregor Straka und der Pianistin Tatjana Blome.

Ein Klavierabend mit Alexander Malter steht am Samstag, 6. Oktober, auf dem Programm. Der Pianist wird Sonaten von Haydn, Beethoven und Grieg interpretieren. Eine Woche später wird das Tilia-Quartett Werke von Mozart, Schubert und Prokofjew aufführen. Seine Musiker sind Mitglieder der Staatskapelle Berlin, deren Spielstätte, die Staatsoper Unter den Linden, Namensgeber des Streichquartetts, ist – Tilia ist der botanische Name für Linde.

Mit dem Klavierquintett des Rundfunk-Sinfonieorchesters Berlin endet am Samstag, 20. Oktober, das Festival. Das Ensemble besteht aus Streichern des Orchesters und Alexander Malter. Es wird Werke von Mozart, Haydn und Dvorak spielen.

Alle Konzerte finden um 19.30 Uhr im Oratori de Santa Catalina (Museu de la Mar) in Port de Sóller statt. Einzelkarten für 25 Euro und ein Abonnement für 80 Euro können unter 971-631440 oder festivalportdesoller@mail.com reserviert werden.

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.